Donnerstag, 12. Oktober 2017

Rezension zu „Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)“ von Teresa Sporrer


Rezension zu 
„Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)“ 
von Teresa Sporrer

Cover: Impress



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.09.2017
Aktuelle Ausgabe : 07.09.2017
Verlag : Impress
ISBN: 9783646602548
E-Buch Text 382 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

**Eine magische Liebe, die im Chaos erblüht** 
Die Götterdämmerung hat begonnen und die chaotische Hexe May hat in den letzten Monaten neben neuen Verbündeten auch zahlreiche neue Feinde gefunden. Jetzt zählt nur eins: Sie muss unbedingt stärker werden, um im Kampf zwischen Ordnung und Chaos eine Chance zu haben. Dabei wünscht sie sich in ihrem Herzen nichts mehr als ein bisschen Normalität mit ihrem Freund Noah. In der Hoffnung, dass ihre magischen Kräfte endlich vollends erwachen, reist sie mit ihm nach Ägypten, das Land ihrer göttlichen Wurzeln. Doch dort erwartet sie eine Wahrheit, die ein normales Leben für sie unerreichbar macht… 

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr frisch, lebendig, humorvoll, jugendlich, modern, leicht, locker, schnell und flüssig zu lesen. Der Wiedereinstieg ist mir sehr leicht gefallen. Vor allem, da immer wieder die wichtigsten vergangenen Ereignisse angedeutet werden. Dies hat man ja nicht so oft bei fortlaufenden Reihen und ich stehe oft etwas verloren da, bis die Erinnerungen wiederkehren. Hier hat man keinerlei Verständnisprobleme, auch wenn das Lesen des ersten Teils - nicht wie bei mir - etwas länger zurückliegt. Ich bin direkt in Mays Welt eingetaucht, ohne viele Wort wird man mitten in die Handlung geworfen und fliegt nur so durch die Seiten. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 

Die Handlung und deren Verlauf hat mir sehr gut gefallen. Sie war abwechslungsreich, interessant, erfrischend, humorvoll, spannend und hat mit manchen unvorhersehbaren Ereignissen aufgewatet. Es ist alles stimmig und rund und lässt den Leser in eine magische Welt abtauchen. Diese Kombination aus normalem Teenager-Alltag, ägyptischer Mythologie, Übernatürlichem, Hexen und anderer fantastische Wesen, die in der normalen Welt aufeinander treffen, ist überaus gelungen. Wir tauchen noch tiefer in die Götterwelt ein.

Sehr realistisch werden hier auch die normalen Teenager-Probleme dargestellt. Das Tema Sex zum Beispiel wird sehr natürlich beschrieben. Es ist nicht gleich alles himmelhochjauchzend. Ganz im Gegentei, May ist erst einmal gar nicht so begeistert und hat so ihre Probleme. Das habe ich bisher noch nicht so in einem Jugendbuch gelesen. Normal wird immer alles Perfektioniert. Hier hat mir gut gefallen, dass es eben mal nicht so war.

Besonders haben es mir die Hexentiere angetan. Der Flughund Kurt oder die Vodoo-Puppe Albert sind einfach putzig.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und lebendig gezeichnet. Jeder einzelne hat seinen speziellen Platz und seine Aufgabe. Auch die Nebenfiguren haben viel Abwechslung und Vielfalt in die Handlung gebracht. Besonders Noah hat mich überrascht. Er hat eine interessante und enorme Entwicklung durchgemacht. Aber auch Seth ist eine interessante Figur und hat für manche witzige Szenen gesorgt. Aber auch die Nebencharaktere wie Shane, Ingrid und die vielen verschiedenen Götter haben für viel Pepp  und Unterhaltung gesorgt. Ich hatte oft ein dickes Grinsen im Gesicht. 

Mehr möchte ich gar nicht verraten, weder zur Handlung noch zu den Charakteren. Lest die Geschichte selbst und lasst euch verzaubern.

Das Buch hat mir eine unterhaltsame, abwechslungsreiche, spannende und fesselnde Lesezeit beschert. Ich bin begeistert von dieser Reihe!

Fazit:

Eine unterhaltsame, humorvolle, magische und fesselnde Reihenfortsetzung. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen