Donnerstag, 31. August 2017

Rezension zu „Mondscheindisco“ von Maren von Klitzing



Rezension zu 
„Mondscheindisco“ 
von Maren von Klitzing 


Cover: PINK!



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.04.2015
Aktuelle Ausgabe : 01.04.2015
Verlag : PINK!
ISBN: 9783864300400
Flexibler Einband 192 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

DANCING IN THE MOONLIGHT. Drei Wochen sturmfreie Bude besser geht´s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überredet.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker und leicht, flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich konnte mir alles wunderbar vorstellen, auch die Stimmung wurde eingefangen und hat mich in laue Sommernächte mitten hinein ins Geschehen katapultiert. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.

Die PINK!-Reihe ist konzipiert für junge Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren. Das sollte jedem beim Lesen klar sein. 

Die Geschichte ist fesselnd und packend,mitreißend und einfach perfekt für die Zielgruppe umgesetzt. Sie konnte selbst mich in meinem Alter abholen und überzeugen. Es hat mir viel Spaß bereitet, der Geschichte zu folgen.


Elin ist eine symathische Protagonistin. Ich kann richtig nachvollziehen, wie es ist, zum ersten Mal allein zu Hause...da kommen Erinnerungen hoch. Sie ist sehr mutig, vor allen ihren Fehler zuzugeben, da gehört schon einiges dazu. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe richtig mit ihr gefühlt. Es ist schon einiges auf sie eingeprasselt. Abgesehen von der großen Liebe, die plötzlich auf sie einstürmt und die sie erobern will, muss sie ihre Freundschaft zu Vero retten und eine Ausstellung organisieren. Und dann taucht ihre Mutter auch noch viel zu früh aus dem Urlaub auf.

Die Idee mit den Mondscheindiscos gefällt mir sehr gut. Ich konnte mir das richtig toll vorstellen. Die Ausstellung fand ich sehr gelungen. Ich hoffe nur, dass meine Tochter nicht auf dumme Gedanken kommt, wenn ich ihr das Buch zum Lesen gebe :-)



Auch das Happy End mit dem auf einmal doch ganz schön schüchternen Markus gefiel mir sehr gut. Es hat sich sehr gut in die Geschichte eingefügt. die Atmosphäre war zum Greifen nah. 

Eine schöne und tolle Geschichte für warme Sommerabende. 


Fazit:


Wieder mal ein tolles und lesenswertes Buch über die erste Liebe aus der Pink-Reihe. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen