Montag, 28. August 2017

Buchvorstellung „Anton hat Zeit“ von Meike Haberstock


Hallo Ihr Lieben,

gerade befasse ich mich ja intensiv mit dem Thema Kinder- und Jugendbücher heute und Kinderbuchklassiker aus der Oetinger Verlagsgruppe. Zusammen mit meiner Tochter habe ich ja schon ein paar Kinderbücher auf Herz und Nieren untersucht und unsere Meinung veröffentlicht. Ein paar folgen noch. 

Aber ich habe natürlich auch mit meinem Sohn ein paar Kinderbücher gelesen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Im Rahmen der Oetinger-Summer-Reading-Challenge möchte ich euch heute ein schönes Kinderbuch vorstellen, das zu einer Reihe gehört und sich mit dem Phänomen Zeit beschäftigt. Es ist aber kein Sachbuch, sondern Antons Geschichte. 

Auch hier habe ich Probleme oder Bedenken mit der Altersempfehlung. Aber vielleicht lag es auch nur an meinen Kindern, denn wir sind alle sehr verschieden.

 „Anton hat Zeit“ von Meike Haberstock 

Das Cover ist farbenfroh,erinnert mich aber vom Stil her ein bisschen an die alten Klassiker.
   

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 20.01.2015 
Verlag :Oetinger Taschenbuch 
ISBN:  9783789137297
Flexibler Einband 112 Seiten 

Altersempfehlung ab 6 Jahren


Band 1 
Text von Meike Haberstock
Einband und farbige Illustrationen von Meike Haberstock

Wie ist das eigentlich mit der Zeit? Eine lustige und kluge Geschichte darüber, wie lange Dinge dauern.

Anton ist sechs Jahre alt, geht in die erste Klasse und hat Zeit. Ganz anders als seine Mama, die meist drei Dinge gleichzeitig tut. Wieso haben Erwachsene eigentlich nie Zeit und Kinder immer? Und warum kann man Zeit nicht zusammenzählen wie Murmeln? Warum rast die Kunststunde schnell wie ein Rennwagen vorbei, und die Mathestunde zieht sich zäh hin wie ein Kaugummi? Anton versucht, dem großen Zeiträtsel auf die Spur zu kommen. Zum Glück helfen ihm ein Über-dem-Gürtel-Tier, ein ohnmächtiges Mammut und ein busfahrendes Chamäleon dabei, und Anton findet nach vielen wunderbar erzählten und illustrierten Umwegen eine einfache und absolut verblüffende Lösung!

Ein Buch voller Sprachwitz und auf Augenhöhe mit den Lesern, mit unverwechselbarer moderner Gestaltung und mehr als 90 farbigen Bildern, zahlreichen Collagen und lustigen Textblasen. 

Unser  Eindruck zu diesem Kinderbuch:

Die Kapitel sind von der Länge her genau richtig um abends immer ein Stück mit meinen beiden Kindern zu lesen. Der Schreibstil ist leicht verständlich und sehr amüsant.

Die Illustrationen finde ich auch sehr gelungen und unterstreichen die ganze Geschichte sehr schön. 


Mir hat Anton sehr gut gefallen. Meine Kinder waren zwiegespalten, was ich dem Alter zuschreibe. Meine Tochter war mit ihren 10 Jahren schon etwas aus dem Alter draußen. Sie liest Harry Potter, da war ihr Anton nicht spannend genug. Meinem Sohn (8 Jahre) hat die Geschichte dagegen ganz gut gefallen. Obwohl ich ja glaube, dass Anton eher ein Buch für die Erwachsenen ist. Wir Erwachsenen können Antons Probleme mit der Zeit, vollkommen nachvollziehen, während das den Kindern - genau wie Anton - doch eher schwer fällt.

Antons Zeitvergleiche sind einfach unschlagbar und zum lachen. Eine interessante Art und Weise, wie er sich mit der Zeit auseinandersetzt. Wir Erwachsene haben eine ganz andere Sicht, wie die Kinder, was hier mal wieder verdeutlicht wird. Und es sind einige Situationen, die sicherlich nicht nur mir bekannt vorkommen. Ein Buch, das auch zum Nachdenken anregt, eine Geschichte, die viele Denkanstöße gibt und zu Gesprächen anregt.

Aber nicht nur die Zeit wird thematisiert, auch wichtige, schwierige und tiefgehende andere Punkte und Problematiken sowie alltägliche Dinge werden angesprochen.

Ein sehr lustiges, unterhaltsames Buch über die Zeit, das uns zeigt, wie unterschiedlich Kinder und Erwachsene das Zeitgefühl wahrnehmen mit großartigen Illustartionen.

So, das war's von mir. Vielleicht habe ich eure Neugier auf das Buch oder die Reihe geweckt. Bald stelle euch auch noch die anderen Bücher der Reihe kurz vor, damit alles komplett ist ;-) 

Einen schönen Tag
Eure Christine und Luca

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen