Montag, 3. Juli 2017

Rezension zu „Verzaubert - Gefährliche Freunde“ von Anna-Sophie Caspar


Rezension zu
„Verzaubert - Gefährliche Freunde“
von Anna-Sophie Caspar

Cover: Impress


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.11.2016
Aktuelle Ausgabe : 03.11.2016
Verlag : Impress
ISBN: 9783646602920
E-Buch Text 226 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

**Ist der Feind deines Feindes wirklich dein Freund?**

Effie fällt es schwer, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen. Schließlich verliebt man sich nicht jeden Tag Hals über Kopf in einen Elementar – einen Menschen, der auf magische Weise mit seinem Seelentier verbunden ist. Doch das ist nicht das größte Geheimnis, das Effie vor ihrer Familie verbergen muss. Auch sie steht kurz vor ihrer Verwandlung und schafft sich damit mächtige Feinde, die alles daransetzen, um diese einzigartige Seelenverbindung zu verhindern. Bald schon wissen Effie und Eden nicht mehr, wer ihre wahren Verbündeten sind…

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Reihe "Verzaubert". Zum Verständnis ist es notwendig, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen.


Der Schreibstil ist sehr angenehm, sehr flüssig, schnell und einfach zu lesen. Zudem sehr lebendig und fesselnd. Ich  bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es fast in einem Rutsch gelesen.

Die Grundidee und die Thematik haben mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat ihr eine ganz neue Fantasywelt geschaffen, mit mir bisher unbekannten Wesen. Der Einfall mit den Seelentieren und wie sie mit dem Menschen interagieren ist absolut gelungen.

Die Handlung war interessant und spannend, geheimnisvoll und hielt überraschende Szenen bereit, es gab aber auch gefühlvolle Momente. Die Liebesgeschichte kam mir wieder etwas zu kurz. Dies hat mich allerdings nicht so sehr gestört, denn die Handlung schlug immer wieder eine andere Richtung ein. Actionreiche Szenen sind rar gesät, dennoch ist die Handlung recht spannend. Wir erfahren viel über die Hintergründe, die Zusammenhänge, die Vergangenheit und die Figuren. Einige Charaktere haben mich wirklich überrascht. Die Gemeinschaft der Pythagoreer tritt ins Geschehen ein und sorgt für Verwirrung. Kann man ihnen trauen, welche Ziele verfolgen sie? Wer zähl hier zu den Guten, wer zu den Bösen?

Die Figuren sind sehr ausgearbeitet und liebevoll gezeichnet. Sie haben alle ihre Vergangenheit, die das gegenwärtige Leben und Handeln beeinflusst. Auch die Nebenfiguren sind sehr facettenreich, detailliert und verschieden und bringen dadurch viel Farbe in die Handlung.

Bekannte Figuren aus dem ersten Teil tauchen auch hier wieder auf. Vor allem Vespa hat  mich hier vollkommen überrascht - im positiven Sinne. Aber auch neue Charaktere fügen sich in das Bild ein und sorgen für

Die Geschichte ist spannend, informativ und geheimnisvoll, packend, fesselnd und vor allem neuartig. Sie hat mir eine unterhaltsame und interessante Lesezeit beschert und mich nicht mehr losgelassen.

Fazit:

Eine spannende und interessante Handlung mit tollen Charakteren, die mich überzeugen konnte. Leseempfehlung!

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen