Donnerstag, 6. Juli 2017

Grüße aus Cornwall und unsere Reiselektüre für die #OetingerSummerReadingChallenge



Hallo Ihr Lieben,

ich grüße Euch aus Hayle - Cornwall, wo wir gerade eine Woche am Strand verbringen. Und das WLAN funktioniert einwandfrei :-) Ich habe zwar ein paar Beiträge für meine Abwesenheit vorbereitet, aber so kann ich mich mal ganz spontan melden.

Das Wetter ist...abwechslungsreich, typisch englisch eben. Wir haben schon bei Nebel und Nieselregen gebibbert, aber uns auch schon am Strand die Nase verbrannt. 

Die Landschaft ist herrlich und lässt kaum vermuten, dass wir uns im kühlen England befinden.

Sie und lädt zum Entspannen, langen Spaziergängen und natürlich zum Lesen ein. 






Wenn ich an Cornwall denke, fällt mir natürlich als erstes Rosamunde Picher ein, die hier in Lelant geboren wurde. Wir haben von unserem Ferienhaus direkten Blick auf die Kirche St. Uny in Lelant, in der Rosamunde Pilcher getauft wurde.




Im Gepäck haben wir natürlich viele Bücher, vorwiegend für die #OetingerSummerReadingChallenge

Die Aussicht genießend lese ich mit meinem Sohn gerade „Animox - Das Auge der Schlange“ von Aimée Carter. 
 Und darum geht's:

Tier-Fantasy der Spitzenklasse, das Abenteuer geht weiter! Simon ist ein Animox, ein Mensch, der sich in Tiere verwandeln kann. Er steckt mittendrin im Kampf der Tierreiche. Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf die gefährliche Suche nach den verschollenen Stücken der Waffe des legendären Bestienkönigs. Diese Suche führt Simon mitten hinein in eine bedrohliche Schlangengrube. Zum Glück gelingt es ihm, hier das gesuchte Stück der Waffe zu bergen. Doch damit ist das Abenteuer noch nicht beendet. 





Eine absolut fantastische Reihe, die euch nur empfehlen kann. Dies ist der zweite Teil. Die Rezi zum ersten Teil könnt Ihr Euch hier anschauen. Lesevergnügen für jede Altersklasse. 


Was wir ansonsten noch im Gepäck haben, zeige ich euch in den kommenden Tagen.




Und zum Schluss noch ein paar Eindrücke von Cornwall. Am Sonntag geht es nach Wales, dann nach London und zum Schluss nach Canterbury.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen