Freitag, 2. Juni 2017

Rezension zu „Summer Girls - Matilda und die Sommersonneninsel“ von Martina Sahler


Rezension zu
„Summer Girls -
Matilda und die Sommersonneninsel“
von Martina Sahler und Heiko Wolz

Cover: Carlsen


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 01.07.2016
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551651655
Fester Einband 256 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Sommer am Meer, Surfen und die erste Liebe: Matilda, Emmy, Johanna und Merit leben auf der Insel. Sie sind die „Summer Girls“ und treffen sich meist bei Matilda, deren Vater eine Surfschule betreibt. Es ist Ferienbeginn, zahlreiche Anmeldungen flattern der Surfschule ins Haus. Es ist der erste Sommer, in dem die Mädchen die Jungs im Auge haben, die sie vor wenigen Monaten noch rundweg blöd fanden.


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und frisch, jugendlich, humorvoll, lebendig, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch an einem Nachmittag verschlungen.


Das Cover ist einfach wunderbar. Es versprüht Lebendigkeit, sommerliche Frische und passt wunderbar zur jugendlichen Geschichte. Sommerfeeling pur.

Obwohl die Handlung eher ruhig ist, ist sie dennoch sehr einnehmend, versprüht Humor, Charme und Esprit. Ein absolutes Wohlfühlbuch für gemütliche Lesestunden im Sommer.

Neben den typischen Mädchenproblemen spielt das Windsurfen eine große Rolle. Leicht verständlich und anschaulich, aber dennoch mit Fachbegriffen und -wissen untermauert, wird Matildas Ferienjob in die Handlung eingebunden. Die Stunden mit den Minis fand ich sehr niedlich und konnte sie mir bildlich vorstellen.

Die zarte Liebesgeschichte, die sich sehr natürlich und authentisch entwickelt, ist einfach nur süß. Eigentlich wollte Matilda nur ihren Sommer genießen. An Jungs hat sie gar nicht gedacht, schon gar nicht an Jungs vom Festland. Denn Fernbeziehungen bedeuten nichts Gutes, das hat sie bei ihren Eltern beobachtet. Doch sie hat nicht mit Lasse gerechnet.

Die Charaktere sind sehr plastisch und authentisch geschildert. Sie wirken sehr natürlich und real, handeln wie normale Teenager in diesem Alter. Auch die Nebencharaktere sind sehr facettenreich und verschieden gezeichnet. Dadurch kommt viel Farbe und Abwechslung in die Handlung.

Ich mochte sowohl Matilda als auch ihre 3 Freundinnen sehr gerne. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und sie, ihre Gefühle und  Ängste verstehen.

Eine wundervolle, sommerliche Lektüre, die mich sehr gut unterhalten und mir eine angenehme Lesezeit beschert hat. Nicht nur für junge Mädchen!

Fazit:

Ein tolles, einfühlsames und unterhaltsames Jugendbuch, das Sommerfeeling verbreitet und mich sehr gut unterhalten hat. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Hallo Christine,
    ich muss ja sagen, dass mich das Cover schon total anspricht. Ich mag die bunten Farben in Kombination mit den verschiedenen Schriftarten. Irgendwie klingt das schon wie ein perfektes Buch für den Sommer.
    Auch deine Rezension bestätigt meinen ersten Eindruck. Vielen Dank für diese wundervolle Buchempfehlung :o) Das Buch schaue ich mir mal genauer an

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen