Montag, 5. Juni 2017

Rezension zu „School of the dead 3: Mein Leben mit Kampfrobotern und Nervensägen“ von Christian Tielmann


Rezension zu 
„School of the dead 3: 
Mein Leben mit Kampfrobotern und Nervensägen“ 
von Christian Tielmann 


Cover: Carlsen


Buchdetails


Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.05.2017
Aktuelle Ausgabe : 26.05.2017
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551655028
Fester Einband 224 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

Zombie-Abwehr-System! An Max' neuer Schule laufen jede Menge merkwürdige Gestalten rum - das müssen Zombies sein! Zum Glück halten seine Freunde Nico und Jamal zu ihm. Und sind gleich damit einverstanden, ihren in der Projektwoche gebauten Roboter in ein kleines, völlig harmloses Duell gegen den Roboter von Oberzombie Edgar zu schicken. Doch dann bekommt der fiese Lehrer Bockmann Wind davon und steckt sie allesamt in das Projekt des Grauens: "Sing deinen Song"! Wie sollen Max und seine Freunde diese Blamage abwenden? Das dritte Schulabenteuer um Max und seine witzigen Comics!

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der "School of the dead"-Reihe.

Ich habe das Buch, genau wie schon den ersten Teil zusammen mit meinem Sohn gelesen.

Der comicartige Schreibstil war altersgerecht, leicht verständlich und durch die vielen Bilder sehr schnell zu lesen.Wir haben das Buch an einem Morgen gelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Die Aufmachung ist sehr gut gelungen. Die Illustrationen waren cool und witzig, abwechslungsreich und haben die Geschichte schön untermalt und unterstützt. Überall gibt es Neues zu entdecken, tolle Details. Die verschiedenen Schriften - groß, klein, dick, dünn - lassen keine Langeweile aufkommen. Text ist wirklich nicht im Übermaß vorhanden. Ein Buch, das deshalb auch gut für Lesemuffel geeignet ist. Wir lesen sehr viel und fanden es zur Abwechslung einfach mal super schräg und amüsant. Wir haben viel gelacht und hatten unseren Spaß. Genauso, wie es für Kinder sein sollte.

Das Buch liest sich zwar sehr leicht und ist nicht sehr anspruchsvoll (muss ja aber auch gar nicht immer sein), dennoch behandelt es Themen, die Kinder in dem Alter einfach ansprechen, mit denen sie sich auseinandersetzen und die sie beschäftigen. Diese super leichte und witzige Verpackung der Themen Freundschaft, Schule, Probleme und Ehrlichkeit machen dieses Buch zum reinsten Vergnügen. Treffend geschildert, wenn auch nicht immer für die Erwachsenen sofort verständlich. Aber das erwarte ich auch nicht von einem so unterhaltsamen Kinderbuch. Für die Zielgruppe absolut passend und grandios.


Diesmal haben die Jungen in der Projektwoche Roboter gebaut, die im Kampf gegeneinander antreten sollten. Doch wie immer klappte es nicht wie es sollte, viel kam dazwischen und alles kam am Ende ganz anders. Statt Roboter stand plötzlich Singen auf dem Programm. Aber darauf hatte keiner Lust, was zu vielen lustigen Szenen geführt hat.

Das sagt mein Sohn:

Das Buch war sehr lustig und richtig komisch. Ich habe viel gelacht und fand es einfach nur toll. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Die Bilder waren cool und witzig.
Diese Reihe ist einfach super. Ich hatte richtig viel Spaß und hoffe, dass es einen 4. Teil geben wird.

Ein super tolles Buch für Jungen und Mädchen! Band 2 liegt schon bereit.


Fazit:

Ein tolles und witziges Buch. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen