Freitag, 16. Juni 2017

Rezension zu „DORK Diaries: Nikkis (nicht ganz so) fabelhafte Welt“ von Rachel Renée Russell


Rezension zu 
„DORK Diaries: 
Nikkis (nicht ganz so) fabelhafte Welt“ 
von Rachel Renée Russell 

Cover: Carlsen



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.1001
Aktuelle Ausgabe : 25.04.2013
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551312082
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch 









Inhalt:

Das Leben kann so gemein sein! Nikki ist die Neue an der Schule und hat ein Handy aus der Steinzeit. Alles Betteln um ein iPhone hilft nichts, ihre Mutter schenkt ihr ein Tagebuch zur Einschulung. Hallo!? Das ist doch so uncool! Widerwillig fängt Nikki an, Seite um Seite mit ihren Zeichnungen und verrückten Alltagsgeschichten zu füllen, denn ihr Leben ist eine einzige KATASTROPHE! Inklusive neuer Freundinnen, neuer Feindin, einem Schwarm und einer nervtötenden kleinen Schwester.

Ueine Meinung:

Gregs Tagebuch für Mädchen. Das mussten wir einfach lesen. Meiner Tochter hat es sogar noch besser gefallen als Greg, da es aus der Sicht eines Mädchens geschrieben ist.

Das Buch ist in Comicform als Tagebuch geschrieben. Viele lustige und witzige Illustrationen, verschiedene Schriftarten und -größen bringen Abwechslung. Die Zeichnungen sind zwar sehr einfach gehalten, aber es passt zum Stil und zum Buch.

Das Buch lässt sich durch den bildreichen Stil sehr schnell lesen. Der Schreibstil ist ebenfalls sehr einfach und nicht sehr anspruchsvoll, leicht verständlich. Genau richtig für zwischendurch. Durch den saloppen Schreibstil hat man das Gefühl, man blickt direkt in die Gedanken von Nikki hinein, ohne Zensur, unverblümt und direkt. Manche Sätze sind allerdings etwas verwirrend.

Die Handlung hat uns sehr gut gefallen. Sie war sehr lustig und spannend. Vor allem meine Tochter konnte sich gut in Nikki hineinversetzen. Mädchentypische Probleme und Situation werden behandelt. Nikki ist auf eine neue Schule gekommen und hat nicht gleich Freunde gefunden. Sie musste sich gegen MacKenzie zur Wehr setzen, verliebte sich in Brandon und hat dann auch noch eine nervende Schwester. Doch dann lernt sie doch noch 2 nette Mädchen kennen. Dadurch wird es für sie dann leichter.

Das Buch hat uns sehr gut gefallen, lockere, leichte Unterhaltung. Wir sind gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht.

Fazit:

Modern und witzig! Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen