Sonntag, 7. Mai 2017

Rezension zu „To the Stars - Wenn du die Sterne berührst“ von Molly McAdams



Rezension zu 
„To the Stars - Wenn du die Sterne berührst“ 
von Molly McAdams


Cover: MIRA




Buchdetails


Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 06.03.2017
ISBN: 9783956496417
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch 







Inhalt:

Harlow kann nicht glauben, dass der drei Jahre ältere Knox sein Versprechen hält, auf sie zu warten, bis sie endlich zusammen sein können. Schließlich ist sie es, die den Pakt bricht: Als Knox sie an ihrem achtzehnten Geburtstag anruft, hat sie ihr Herz einem anderen geschenkt. Aber sie merkt schnell, dass sie eine katastrophale Wahl getroffen und sich an den Falschen gebunden hat. Wird Knox ihr je verzeihen können – oder ist es bereit zu spät?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr einnehmend, berührend, flüssig und leicht, schnell und einfach zu lesen. Vor allem aber sehr emotional, die Autorin besticht mit ihrem gefühlvollen Stil, der den Leser sofort packt und tief bewegt. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort mittendrin im Geschehen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen, ich war wie gefesselt.

Die Autorin versteht es ungemein, die Gefühle direkt an den Leser zu transportieren. Eine Geschichte, bei der man die ganze Bandbreite der Gefühle durchlebt. Eine Geschichte voller Emotionen, Drama, Verzweiflung, Gewalt, Wut, aber auch Liebe, Freude und Lichtblicke, Hoffnung und ein Schuss Humor. Eine Geschichte mit einem ernsten Thema und tiefgehenden Hintergrund. Eine Geschichte über häusliche Gewalt, die weit über alles hinausgeht, voller Schmerz und Hoffnungslosigkeit, die Harlow und ihre Familie fest im Griff hat. Eine Geschichte die aber auch zeigt, dass es im Leben immer weiter geht, auch wenn es manchmal nicht danach aussieht. Eine Geschichte die zeigt, dass es sich zu kämpfen lohnt. Eine Geschichte die den Weg zurück in die Normalität zeigt. Die aber auch die Stolpersteine, die Rückschritte und Schwierigkeiten aufweist. Eine Geschichte über die Macht der Liebe.

Die Handlung war nicht nur gefühlsgeladen und mitreißend, sie war auch sehr spannend und vor allem authentisch. Unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen lenken die Geschichte auf einmal in eine andere Richtung. Aspekte, mit denen ich nicht gerechnet habe, die mich zum rätseln und nachdenken gebracht haben, spielten plötzlich eine wichtige Rolle und haben der Geschichte mehr Spannung, Drama und Tiefgang verliehen. Geheimnisse, Halbwahrheiten und erschütternde Wahrheiten geben der Handlung einen interessanten und spannenden Touch. Ich war völlig gefangen in meinen Gefühlen, habe Harlows Verzweiflung und Schmerz gefühlt, war wütend und traurig. Die Geschichte hat sich in meinen Gedanken festgebissen und mich zum Nachdenken angeregt. Das schlimme an der Geschichte ist, dass sie leider wirklich so oder ähnlich überall auf der Welt passiert. Manche Szenen sind wirklich sehr aufwühlend und traurig, sehr explizit und detailliert beschrieben. Doch genau dadurch wird man vollkommen in diese Geschichte und die Gefühle hineingezogen, dadurch entsteht diese besondere Authentizität.

Die Charaktere sind sehr lebendig und liebevoll gezeichnet. Sie sind sehr unterschiedlich, auch die Nebencharaktere und bringen dadurch viel Farbe und Abwechslung in die Geschichte. Grey und Jagger sind mir schon aus dem ersten Teil der Reihe bekannt. Es war schön am Rande zu sehen, wie es mit ihnen weitergegangen ist.

Knox ist ein toller Mann, der mir nicht nur leid tat, mit dem ich auch richtig fiebern konnte. Seine Hilflosigkeit und Verzweiflung konnte ich richtig spüren.

Harlow ist gefangen in ihrer Welt aus Schmerz und Gewalt, mit einem Ehemann, über den ich keine Worte verlieren kann und möchte, denn er ist es einfach nicht wert. Sie hat die Hoffnung, dass alles besser wird, aber ihr Monster wird immer schlimmer und unberechenbarer. Doch dann taucht Knox auf und mit ihm die Hoffnung.

Das Buch hat mir eine sehr spannende und emotionsgeladene Lesezeit beschert. Es hat mich gepackt, berührt und mitgerissen, mich zum nachdenken angeregt und so schnell nicht losgelassen. Ich habe gelitten und gehofft. Eine sehr schöne, herzzerreißende, traurige, ernste und tiefgründige Geschichte, die sich wirklich zu lesen lohnt.

Fazit:

Ein herzergreifender und berührender Liebesroman mit einem ernsten Thema und großen Gefühlen. Absolute Leseempfehlung!  

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen