Freitag, 21. April 2017

Rezension zu „Die Finstersteins - Einfach nicht totzukriegen“ von Kai Lüftner



Rezension zu
„Die Finstersteins - Einfach nicht totzukriegen“
von Kai Lüftner

Cover: Coppenrath


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 02.03.2017
Verlag : Coppenrath
ISBN: 9783649619093
Fester Einband 256 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Die Finstersteins sind zurück! Fred staunt nicht schlecht, als die 400 Jahre alte Geisterfamilie vor seiner Haustür steht und dringend Zuflucht sucht. Zum Glück hat er die coolste Mama der Welt: Baba quartiert die erst kürzlich wiedererweckten Adeligen samt zahmem Krokodil kurzerhand im Keller ein. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten macht die Grusel-WG bald allen großen Spaß – bis Onkel Bende plötzlich spurlos verschwunden ist. Haben Adelbert Bärbach und sein mysteriöser Geheimbund den Druiden entführt? Gemeinsam ziehen Geister, Menschen und Krokodil los, um Bende aus den Fängen der Bösewichte zu befreien. Gruselspaß zum Totlachen von Kultautor Kai Lüftner!


Meine Meinung:

Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezi. Wir haben gemeinsam gelesen.


Dies ist das zweite Abenteuer der Finstersteins. Der zweite Band  „Einfach nicht totzukriegen“ schließt direkt an den ersten Teil „Wehe, wer die Toten weckt“ an. Die Ereignisse aus dem ersten Teil werden übergangslos weitererzählt.

Die Aufmachung hat mir wieder sehr gut gefallen. Das Cover ist schwarz, die Buchseiten sind außen neongelb umrandet. Das gibt einen tollen Kontrast und sieht richtig cool aus. Auch die Zeichnungen sind sehr witzig und haben mir gefallen.

Der Schreibstil war Altersgerecht, leicht verständlich und schnell zu lesen. Ich konnte der Geschichte ohne Probleme folgen. Die Schriftgröße war gut und die Kapitel nicht zu lang.

Die Geschichte war abenteuerlich, spannend und witzig, ein bisschen abgedreht und ein wenig gruselig. Es gab viele lustige Szenen und komische DIaloge. Die Handlung ist sehr lebendig und turbulent und es hat mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Aber der erste Teil war spannender und hat mir ein bisschen besser gefallen als dieser.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung, die aber nicht ganz an Band 1 heranreicht. Leseempfehlung!


★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen