Montag, 24. April 2017

Rezension zu „Das Päckchen“ von J. Vellguth


Rezension zu 
„Das Päckchen“ 
von J. Vellguth





Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 19.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 19.04.2017
Verlag :
ISBN: B06ZYV6KKP
E-Buch Text 336 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

Emma liebt Bücher über alles. Gerade, als ihr ganzes Leben auseinanderzubrechen droht, trifft überraschend ein geheimnisvolles Päckchen ein. Es kommt ganz ohne Absender, dafür aber mit einem Brief und einem Plan, um ihr Leben vielleicht wieder auf die Reihe zu bekommen. Wer verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Absender? Was steckt in dem Päckchen und kann man jemanden richtig kennen, den man nie wirklich getroffen hat?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr flüssig, frisch und spritzig, lässt sich sehr locker und leicht lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen. Einmal in der Hand gehabt, konnte ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen.

Die wechselnden Perspektiven gefallen mir gut. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Protas hineinversetzen, ihre Handlungsweisen nachvollziehen und verstehen.

Die Idee mit dem Päckchen, dem Gewinnspiel zum Spendenaufruf und die Bloggerszene haben mir sehr gut gefallen. Sehr frisch und modern. Die Welt rund um die Bücher und Blogs spielen eine wichtige und zentrale Rolle, das Päckchen hat bis zum Schluss eine zentrale Bedeutung für die Protagonisten.

Der SMS-Verkehr und Video-Chats zwischen Emma und Lukas waren sehr erfrischend, modern und witzig und brachten mich oft zum Schmunzeln. Sie haben Abwechslung in die Geschichte gebracht, es war mal etwas anderes, hat den normalen Handlungsablauf unterbrochen und zu etwas Besonderem gemacht.

Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, verwebt viele verschiedenen Themen und Ideen miteinander und verbreitet einen frischen Wind. Natürlich war sie etwas vorhersehbar und das Ende vorauszusehen, aber das hat der ganzen Stimmung, Atmosphäre und dem ständigen Lächeln im meinem Gesicht keinen Abbruch getan. Eine zuckersüße Geschichte zum Träumen, Balsam für die Seele. Einfach wunderbar romantisch.

Da ich selbst für die Buchwelt lebe und blogge, konnte ich mich ausgesprochen gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Gefühle, das Knistern, das Kribbeln, die Spannung, die geladene Atmosphäre zwischen Emma und Lukas, direkt zum Leser zu transportieren. Ich konnte mit den beiden fühlen, hoffen, leiden, bangen und lieben.

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch und real, Menschen, wie man sie überall auf der Straße treffen kann. Sie handelten nachvollziehbar und waren sehr greifbar. Dadurch waren sie mir noch näher.

Emma und Lukas sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es war einfach herrlich, die beiden zu beobachten. Manchmal wäre ich am liebsten in den Reader gekrabbelt und hätte in die Handlung eingegriffen, die beiden in eine andere Richtung gelenkt. So sehr haben sie mich eingenommen und mit ihnen fiebern lassen.

Ich möchte gar nicht mehr über die beiden und die Handlung berichten, lest das Buch einfach selbst und lasst euch von den beiden verzaubern.

Eine wunderschöne, romantische Geschichte, die ich richtig genossen habe, die mir eine sehr schöne und gefühlvolle Lesezeit beschert und mich sehr gut unterhalten hat.

Fazit:

Eine wunderschöne, moderne und romantische Geschichte, zum Abtauchen und Genießen. Eine lesenswerte Sommerlektüre, so richtig schön fürs Herz. Absolute Leseempfehlung für alle, die gerne Liebesromane lesen. 



★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen