Freitag, 24. März 2017

Rezension zu „Witches of Norway - Monddunkelzeit“ von Jennifer Alice Jager


Rezension zu
„Witches of Norway - Monddunkelzeit“
von Jennifer Alice Jager



Cover: Dark Diamonds



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.02.2017
Aktuelle Ausgabe : 24.02.2017
Verlag : Dark Diamonds
ISBN: 9783646300062
E-Buch Text 355 Seiten
Sprache: Deutsch












Inhalt:

**Das magische Finale einer Liebe zwischen Zukunft und Vergangenheit**
Noch immer kann Elis den Zauber der Zeit nicht kontrollieren. Auf der Flucht vor den Schattenbringern landen sie und Kjell im Norwegen des 17. Jahrhunderts – eine Zeit, die viele Gefahren birgt, denn Magie gilt hier als Teufelswerk. Gefangen zwischen Liebe und Furcht, Zukunft und Vergangenheit versucht sie den Magierbund der Schattenbringer aufzuhalten. Doch jede falsche Entscheidung könnte ihr ganzes Leben in Dunkelheit stürzen und auch das derer, die sie liebt. Dabei weiß sie nicht einmal, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Ihre intensiven Gefühle für Kjell und die enorme Anziehungskraft, die der Hexenmeister Stian auf sie ausübt, bringen Elis fast um den Verstand. Doch genau diesen braucht sie, um ihre Feinde zu besiegen...

Meine Meinung:

"Monddunkelzeit" ist der Dritte Teil der "Witches of Norway" - Reihe. Bereits die ersten beiden Teil habe ich verschlungen und auch bei diesem Teil ging es mir wieder genauso.

Der Wiedereinstige in die Handlung ist mir diesmal trotz seiner Komplexität sehr leicht gefallen. Sie geht übergangslos weiter und setzt an der Stelle an, an der der zweite Teil geendet hat. Es hat zwar einen kurzen Moment gedauert, bis ich die komplexen Zusammenhänge und Informationen wieder alle zusammen und geordnet hatte, aber dies hat mir keine Probleme bereitet.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und vor allem passend zu dem Setting. Das Buch liest sich sehr flüssig, leicht und schnell. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin malt wunderbare Bilder. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und detailliert.

Nicht nur der Schreibstil, auch die Handlung war sehr packend und mitreißend und interessant. Ich liebe Zeitreisegeschichten und alles was mit Magie zu tun hat. Diese Kombination aus Zeitreise und Hexen, dazu das ursprüngliche und naturgewaltige Norwegen und eine strake Protagonistin, haben mich fasziniert.

Die Handlung war von Beginn an interessant und sehr spannend, hat mich direkt wieder ins Geschehen hineingezogen und dann nicht mehr losgelassen. Beginnt sie noch etwas ruhig und romantisch, während Elis und Kjell ihre Zeit genießen , watet die Handlung schon sehr bald mit Spannungsmomenten auf. Die Ruhe vor dem Sturm. Wendungen, neue Erkenntnisse und Tatsachen, Geheimnisse und überraschende Ereignisse geben der Geschichte eine besondere Note und steuern auf ein fulminantes Ende hin. Die Geschichte schlägt unerwartete Richtungen ein und besticht durch ihren Ideenreichtum und ihre Abwechslung. Auch die Emotionen spielen verrückt und reißen den Leser vollkommen mit. Noch rasanter, noch actionreicher und noch spannender als die Teile zuvor.
Ich kam kaum zum Durchatmen, Schlag auf Schlag folgten die unberechenbaren Ereignisse.
Meine Gedanken haben sich zuvor schon einiges zusammengereimt, ich habe überlegt, was dahinter stecken könnte, wie die Zusammenhänge sein könnten - teilweise lag ich mit meinen Ideen richtig, andere Dinge habe mich vollkommen überrascht, erschüttert und aufgewühlt.

Das Setting ist etwas düster und mystisch angehaucht und hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr bildgewaltig, so dass ich mir sowohl die Figuren als auch die Umgebung, Norwegen,  das Herrenhaus sowohl heute als auch um die Jahrhundertwende des 19. Jahrhundert und die Zustände im 17. Jahrhundert sehr gut vorstellen konnte.
Auch die Stimmung, die Atmosphäre und die Gefühle der Charaktere sind sehr nah, lebendig und echt beschrieben, so dass alle Gefühlsregungen vollkommen nachvollziehbar und zum Greifen waren.

Die Figuren sind sehr liebevoll, detailliert und plastisch gezeichnet. Ich konnte sie mir bildlich vor mir sehen. Sie haben alle ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und authentisch gehandelt, waren mir mehr oder weniger sympathisch.

Elis ist mir sehr ans Herz gewachsen. Hat sie im ersten Teil noch sehr übereilt gehandelt ohne nachzudenken, ist sie nun etwas besonnener und nicht mehr ganz so impulsiv - wenn auch nicht gänzlich überlegt und bedächtig. Manchmal hätte ich sie gerne in ihrem Übermut etwas zurückgehalten und in die Handlung eingegriffen.

Die drei Männer, die eine Rolle in der Geschichte spielen finde ich alle sehr interessant. Vor allem sind sie komplett unterschiedlich.

Luc, Kjell und Stian. Jeder birgt ein Geheimnis, sie sind sehr mysteriös, leben in unterschiedlichen Zeiten und sind unterschiedlich sympathisch. Wie die drei zusammenhängen, müsst ihr selbst herausfinden.

Das Buch hat mir eine sehr schöne, spannende und magische Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten. Es hat mich gefesselt und gepackt. Schade, dass die Reise mit Elis nun vorbei ist.

Ich bin absolut begeistert von dieser Reihe. Von der Autorin habe ich bisher nur märchenhafte Bücher und Adaptionen gelesen, aber auch hier konnte sie mich mit dem Ausflug in die magische und fantastische Welt der norwegischen Hexen komplett überzeugen. 

Fazit:

Ein sehr gelungener Reihenabschluss, spannend und actionreich, eine grandiose, magische Geschichte. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen