Sonntag, 26. März 2017

Rezension zu „Rosen für Rosy (Roseport Lovers 4)“ von Maja Keaton



Rezension zu 
„Rosen für Rosy (Roseport Lovers 4)“ 
von Maja Keaton 





Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.08.2016
Aktuelle Ausgabe : 27.08.2016
Verlag :
ISBN: B01L5MCCJI
E-Buch Text 229 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

Selbst in einem Land, in dem jeder zweite Einwohner entweder Schriftsteller oder Musiker ist, läuft man nur selten einer echten Berühmtheit über den Weg. Wer hätte also gedacht, dass der gut aussehende Typ, der sich vor dem Schaufenster von Rosy’s Prettiest Flowers Shop die Schuhe zubindet, solch eine Berühmtheit ist? Rosy sicherlich am allerwenigsten. Doch die leidenschaftliche Blumenhändlerin denkt sowieso nicht immer in die richtige Richtung – und steht sich selbst und der Liebe irgendwie immer im Weg. Da wollen wir mal hoffen, dass es dieses Mal anders ist.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist unheimlich angenehm, sehr einfach, leicht, flüssig und schnell zu lesen, dabei sehr amüsant. Spritzige Dialoge haben mich zum Schmunzeln gebracht.

Dies war meine erste Reise nach Roseport. Dennoch ist mir der Einstieg sehr leicht gefallen, ich habe mich sofort dort eingefunden. Durch den plastischen und bildgewaltigen Schreibstil hatte ich direkt ein Bild von dem Städtchen und den Bewohnern vor Augen. Die Landschaft, der Blumenladen, die Stimmung und die Atmosphäre sind wunderbar beschrieben und habe mein Fernweh geweckt. Irland ist eine Reise wert - dessen bin ich mir nun noch sicherer. Und vielleicht klappt es schon in diesem Jahr, wenn auch nur zu einem kurzen Abstecher.

Der Autorin ist es wunderbar gelungen, sowohl diese Stimmung, als auch Rosys Gefühle zu vermitteln und zum Leser zu transportieren. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, sie verstehen und mit ihr fühlen.

Die Handlung war unheimlich amüsant und gefühlvoll, spannend und romantisch. Sie hat alles, was für mich einen guten und lesenswerten Liebesroman ausmacht: Witz und Charme, viel Gefühl, Irrungen und Wirrungen, ein bisschen Drama und natürlich ein Happy End. Ich hatte oft ein Grinsen im Gesicht, habe mich einfach nur mit den Protagonisten gefreut und mit ihnen gefiebert.

Die Charaktere waren sehr lebendig gezeichnet. Sie wirkten sehr real, sehr natürlich und haben authentisch gehandelt. Jeder hatte seine positiven und negativen Eigenschaften.

Rosy mochte ich sofort, habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Eine tolle Frau, die sich aufopferungsvoll um ihre kleine Schwester kümmert. Nur mit ihren Gefühlen war sie manchmal etwas überfordert. Ab und zu hätte ich sie gerne mal kräftig durchgeschüttelt und sie auf den richtigen Weg verwiesen. Sie war oft sehr vorschnell in ihrer Verurteilung von Callum. Nichtsdestotrotz habe ich mit den beiden gefiebert und auf ein gutes Ende gehofft.

Callum mochte ich ebenfalls sehr gerne, ein toller Musiker und Traummann.

Auch die Nebencharaktere sind sehr farbenfroh und unterschiedlich gezeichnet. Ein wundervolles, teilweise schrulliges Städtchen mit bezaubernden und amüsanten Bewohnern.

Ein wunderbar humorvoller Liebesroman, der mich sehr gut unterhalten hat und mir eine spannende und gefühlvolle Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein unheimlich leichter und amüsanter Liebesroman vor einer traumhaften Kulisse, die das Fernweh weckt. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen