Mittwoch, 15. März 2017

Rezension zu „Küssen verboten, lieben erlaubt: A Greenwater Hill Love Story“ von Sarah Saxx



Rezension zu
„Küssen verboten, lieben erlaubt“
von Sarah Saxx





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.02.2017
Aktuelle Ausgabe : 26.02.2017
Verlag :
ISBN: B06XCB26MB
E-Buch Text / Taschenbuchausgabe 236 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Phoebe Harris hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt und zieht von Vancouver zurück in ihre Geburtsstadt Greenwater Hill, wo sie als Verkäuferin in der Bäckerei einen Job findet. Als ihr der smarte Officer Dean Hunter erst aus einer prekären Situation heraushilft und sich anschließend schnell in ihr Herz stiehlt, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wären da nicht die seltsamen, teils auch überaus gefährlichen Ereignisse, die den beiden Frischverliebten das Leben schwermachen. Die junge Liebe steht unter einem schlechten Stern, denn jemand setzt alles daran, die Beziehung zwischen Phoebe und Dean zu verhindern.

Meine Meinung:

Dies ist der fünfte Teil der „Greenwater Hill Love Stories“. Die einzelnen Bände sind jedoch in sich abgeschlossen und können ohne Kenntnisse der Vorgänger gelesen werden.

Der Schreibstil ist super schnell zu lesen, sehr flüssig, einfach und irgendwie locker und flockig, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Der Einstieg ist mir enorm leicht gefallen. Ich war direkt mittendrin in der Geschichte und in Greenwater Hill. Die Seiten sind regelrecht dahingeflogen, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Die verschiedenen Erzählperspektiven haben mir sehr gut gefallen. Dadurch konnte ich gut sowohl in die Gedankenwelt von Dean als auch von Phoebe eintauchen.

Auf diese Geschichte war ich schon sehr gespannt. Ich habe Dean schon im dritten Teil der Reihe so sehr ins Herz geschlossen und war damals etwas deprimiert, da er sein Glück nicht gefunden hatte. Mein Herz hat damals schon eindeutig für Dean geschlagen. Umso mehr habe ich hier mit ihm gefiebert.

Die Figuren waren liebevoll und lebendig gezeichnet. Sie wirken sehr natürlich und real, wie Menschen von nebenan.
Phoebe ist eine starke junge Frau, die sich durchs Leben beißt. Dean mit seinem sehr starken Beschützerinstinkt ist einfach nur ein toller Kerl. Beide waren mir unheimlich sympathisch.
Es hat mir sehr viel Freude bereitet, erneut in das Städtchen zurückzukehren und seine Bewohner wieder zutreffen. Greenwater Hill ist eine Stadt mit liebenswerten Charakteren.  

Das Setting gefällt mir unheimlich gut, es macht einfach Spaß, wieder dort zu sein. Ich hoffe es gelingt den Bewohnern, die Stadt attraktiver zu gestalten, mehr Einwohner anzulocken und sie zu erhalten.

Greenwater Hill ist sehr lebendig und bildhaft dargestellt, so dass ich es deutlich vor mir sehen konnte.
Es ist einfach ein wundervolles, charmantes Städtchen, eine tolle Kulisse für diese lesenswerte Romanreihe, die mich verzaubert hat.


Die Handlung war sehr natürlich und glaubwürdig dargestellt, sehr real und nachvollziehbar. Eine Geschichte, wie sie überall passieren könnte.
Die Handlung war sehr gefühlvoll, romantisch, aber auch spannend und dramatisch mit einem Hauch Erotik.
Das Ende war zwar vorhersehbar, aber dies hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Ich habe die ganze Zeit mit den Protagonisten gefiebert und gehofft, dass sie einen Weg zusammenfinden. 


Die Liebesgeschichte von Phoebe und Dean hat mich sehr gut unterhalten und mir eine schöne, entspannende und Lesezeit beschert. Bisher meine Lieblingsgeschichte in der Reihe.

Fazit:

Eine schöne, emotionale Liebesgeschichte mit dramatischen Momenten, die sich vor einen charmanten Kulisse abspielt, die mich gut unterhalten du mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen