Montag, 6. Februar 2017

Rezension zu „Spellcaster - Finsterer Schwur“ von Claudia Gray


Rezension zu
„Spellcaster - Finsterer Schwur“
von Claudia Gray


Cover: HarperCollins


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 12.09.2016
Verlag : HarperCollins
ISBN: 9783959670647
Flexibler Einband 336 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie.

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der "Spellcaster"-Trilogie. Nachdem mich bereits die ersten beiden Teil begeistern und in ihren Bann ziehen konnte, musste ich natürlich auch zum finalen Band greifen.

Alleine schon das Cover ist wieder ein echter Hingucker und hat mich direkt angesprochen. Geheimnisvoll, magisch, düster und mysteriös wird die Grundstimmung der Geschichte widergegeben.

Der Schreibstil ist gewohnt angenehm, flüssig, frisch und leicht zu lesen. Die Autorin schreibt sehr genau und ausgewählt, so dass die gezeichneten Bilder direkt vor meinem Auge entstanden sind. Sie hat mich von der ersten Seite an emotional gepackt und mitten in die Geschichte hineingezogen. Dadurch ist mir der erneute Einstieg wieder sehr leicht gefallen.


Die Geschichte ist spannend und düster, geheimnisvoll und mysteriös. Ein grandioses Finale. Eine Geschichte mit fantastischen Wesen, voller düsterer Geheimnisse und Magie, die mich gefesselt hat. Sie hat mich sofort in ihren Bann gezogen.
Die Handlung ist spannend, baut sich kontinuierlich und verständlich auf und besticht immer wieder durch Wendungen und unvorhergesehene Ereignisse.


Die Szenerie ist durchweg durch eine magische und düstere Stimmung bestimmt. Durch diese Atmosphäre fällt das Abtauchen in diese fantastische Welt besonders leicht. Diese dunkle Bedrohung, das abgrundtief Böse ist deutlich zu spüren.

Die Charaktere sind sehr liebevoll, unterschiedlich und authentisch gezeichnet. Sie alle handeln durchweg nachvollziehbar und verständlich. Selbst Elisabeth spielte ihr Rolle als Böse perfekt und überzeugend.


Die Geschichte, die ganze Trilogie, hat alles, was für mich einen guten Roman und ungetrübtes Lesevergnügen ausmacht: Spannung bis zum Schluss, Geheimnisse, ein mysteriöses Setting, Gefühle und eine kleine Liebesgeschichte. Die ganze Reihe konnte mich von Anfang fesseln und in ihren Bann ziehen. Ich bin begeistert.

Fazit:

Ein gelungener Abschluss einer tollen Reihe. Eine fantastische, geheimnisvolle und mysteriöse Geschichte über Hexen, Magie, Flüche und das Böse, die mich vollkommen überzeugen und begeistern konnte. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen