Montag, 30. Januar 2017

Rezension zu „Let's Play. Verspieltes Herz“ von Jennifer Wolf



Rezension zu
„Let's Play. Verspieltes Herz“
von Jennifer Wolf


Cover: Impress


 
Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.01.2017
Aktuelle Ausgabe : 05.01.2017
Verlag : Impress
ISBN: 9783646603101
E-Buch Text 275 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

**Die wahre Liebe kennt kein Game over…**
Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, frisch, locker und schnell zu lesen. Außerdem sehr bildhaft, so dass auch ich mir - die sich in der Gamer-Welt so gar nicht auskennt - alles ehr genau vorstellen konnte und die Szenerie deutlich vor Augen hatte.

Das Setting, die Gamer-Szene hat mir sehr gut gefallen. Sie war für mich zwar völliges Neuland, aber ich konnte mich dennoch sehr gut darin zurechtfinden und habe interessante Einblicke erhalten. Ich habe mich in der Geschichte direkt wohlgefühlt, konnte mich sehr gut einfinden und hineindenken.

Die Handlung war sehr interessant und auch wenn mir von Anfang an klar war, wer sich hinter Aiden verbirgt, fand ich die Hinführung und Auflösung sehr schön. Die Liebesgeschichte fand ich unheimlich schön, sie entwickelt sich sehr natürlich, ist mit Höhen und Tiefen verbunden, viel Drama und Tragik. Vor allem Helenas Vergangenheit lastet schwer auf dem jungen Glück. Aber auch Aiden, der aus der Anonymität heraus will und sich seinen Followern und Fans zeigen möchte, bringt seine Probleme mit.

Die emotionale Entwicklung Helenas und ihre Vergangenheit, die viel Tiefe in die Handlung hat einfließen lassen, war sehr glaubwürdig und realistisch dargestellt. Auch wenn ich manchmal gerne eingeschritten wäre und Helena mal kräftig durchgeschüttelt, ihr einen anderen Weg aufgezeigt hätte, war sie mir sehr sympathisch.

Aiden war mir sofort sympathisch, ein toller Kerl, den ich mir mit seinem Akzent und seiner Leidenschaft deutlich vorstellen konnte. Ein fantastsicher Protagonist.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, mir eine packende und mitreißende Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine fesselnde Geschichte mit tollen Charakteren. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen