Donnerstag, 26. Januar 2017

Rezension zu „Flätscher - Die Sache stinkt “ von Antje Szillat




Rezension zu
„Flätscher - Die Sache stinkt “
von Antje Szillat


Cover: dtv



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.08.2016
Aktuelle Ausgabe : 26.08.2016
Verlag : dtv
ISBN: 9783423761567
Fester Einband 128 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Wer braucht hier einen Plan? Wir haben Flätscher!Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, landet auf der Suche nach seiner Lieblingsspeise im Jutesack des verärgerten Spitzenkochs Bode. Nur durch einen gewagten Sprung und den eiskalten Einsatz seiner Stinkekanone kann er sich retten – ausgerechnet in das Hosenbein von Bodes Sohn Theo. Das ist nicht nur der Anfang einer dicken Freundschaft, sondern auch der Beginn der größten Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten! Denn die beiden gründen noch am selben Tag die Hinterhof-Detektei. Sekretariat: Zwergwieseldame Cloe. Rückendeckung garantiert die O-Clique: die Kellermäuse Olaf, Mo, Jo und Flo. Kaum vollzählig, braut sich schon der erste Fall zusammen – und Flätscher hebt bebend seine berühmte Spürnase.

Unsere Meinung:

Der Schreibstil ist altersgerecht, dennoch herausfordernd. Mein Sohn ist über die ein oder andere nicht alltägliche Formulierung und Wortwahl gestolpert, hat sich aber mit der Zeit gut eingelesen. Flätscher erfindet viele neue, witzige aber unbekannte Wörter. Daher denke ich, dass Leseanfänger damit ein paar Probleme haben werden. Geübte Leser werden es leichter haben.

Die Aufmachung, die vielen farbigen Illustrationen sind sehr gelungen, ein richtiges Highlight, heben die einzelnen Szenen wunderbar hervor und untermalen sie. Die einzelnen Bilder bieten viel zu entdecken, ein zweiter und dritter Blick lohnt sich!

Die Geschichte bietet aber nicht nur durch die wundervollen Bilder viel Abwechslung. Alleine die Idee als Hauptfigur ein Stinktier zu wählen, finden wir sehr gelungen. Eine interessante Wahl, etwas komplett Neues. Seine Lebensumstände sind etwas Besonders, was der Geschichte etwas Frisches verleiht.

Thematisiert werden vor allem Freundschaft und Hilfsbereitschaft, gemeinsam den Fall lösen. Die Handlung ist witzig, unterhaltsam und interessant. Wir haben geschmunzelt und gelacht.

Die Figuren sind sehr detailliert und lebendig gezeichnet.
Flätscher wirkt auf den ersten Blick etwas arrogant, aber man merkt schnell, dass er das Herz am rechten Fleck hat.

Eine unterhaltsame Geschichte, die uns viel Spaß und eine schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein witziger, frecher und frischer Kinderkrimi für junge Leser. Leseempfehlung.

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen