Samstag, 31. Dezember 2016

Rezension zu „Sinabell - Zeit der Magie“ von Jennifer Alice Jager




Rezension zu
„Sinabell - Zeit der Magie“
von Jennifer Alice Jager



Cover: Impress




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.01.2016
Aktuelle Ausgabe : 28.07.2016
Verlag : Impress
ISBN:  978-3-646-60191-6
eBook Text 240 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

**Lass dich fallen in eine Welt voller Märchen**
Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und vor allem passend zu dem Setting und dem Märchen. Das Buch liest sich sehr flüssig, leicht und schnell. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin malt wunderbare Bilder. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und detailliert. Dadurch hatte ich ein schönes und genaues Bild der Schauplätze vor Augen.

Die Autorin entführt den Leser in eine märchenhafte Welt, in der es Feen, Drachen, Einhörner und Magie gibt, genauso wie grausame Könige und bösartige Schwestern.

Mit schritt die Handlung etwas schnell voran. Es ist wie im Märchen: Ein Blick und schon ist die Liebe da. Dies hat mich nicht so sehr gestört, da das typisch ist. Aber die Geschichte nahm Wendungen, es gab Ereignisse, die mir etwas suspekt waren, die mir nicht sonderlich gefallen und meinen Erwartungen an das Märchen nicht ganz erfüllt haben.
Das letzte Viertel des Buches ist sehr rasant und spannend, actionreich und leider für mich nicht immer nachvollziehbar.

Die Geschichte hat mich dennoch ganz gut unterhalten, ein schönes Märchen für alle, die Magisches mögen und sich gerne in märchenhafte Welten entführen lassen.

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und ich muss leider sagen, dass mir dieses bisher leider am wenigsten gefallen hat. Es ist allerdings ganz und gar nicht schlecht, eine nette, kurzweilige und magische Geschichte.

Fazit:

Eine nette Geschichte für Zwischendurch, ein schönes Märchen.


★★★☆☆
3 von 5 Sternen

Rezension zu „Plötzlich Amor!“ von Stefanie Diem



Rezension zu
„Plötzlich Amor!“
von Stefanie Diem

Cover: Impress




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 13.02.2014
Aktuelle Ausgabe : 13.02.2014
Verlag : Impress
ISBN: 9783646600445
E-Buch Text 142
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus – und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr einfach und unkompliziert, nicht sonderlich anspruchsvoll, die Ausruckweise und Wortwahl schlicht und lässt sich sehr schnell einfach weg lesen. Dadurch fliegt man geradezu durch die Seiten.
Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr gut. Die Handlung ist zwar einfach gestrickt, dennoch nett und angenehm zu lesen. Charmant und witzig, ein bisschen romantisch und ein leichter Hauch Spannung bilden eine solide Grundlage. Die Handlung ist allerdings etwas zu gradlinig, zu vorhersehbar, es fehlt ein bisschen an Spannung. Jedesmal, wenn ich dachte, dass nun ein spannender Punkt erreicht ist, verlief sich dieser Moment leider im Sande bzw. Valeries Ohnmacht. Dennoch hat es mir Spaß bereitet, Valerie zu begleiten.
Auch die Charaktere waren eher einfach und nicht sehr tiefgründig oder facettenreich gezeichnet. Dennoch mochte ich Val sehr gerne, auch wenn sie etwas naiv wirkte. 
Eine wirklich nette, locker-leichte und kurzweilige Geschichte, die mich gut unterhalten hat. Genau das Richtige für Zwischendurch zum Abschalten.

Fazit:

Eine locker-leichte und unterhaltsame Geschichte für Zwischendurch.

★★★☆☆
3 von 5 Sternen











Rezension zu „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer





Rezension zu
„Die Schule der magischen Tiere“
von Margit Auer
Cover: Carlsen

   




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.04.2013
Aktuelle Ausgabe : 30.07.2015
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551314000
Fester Einband 208 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Diese Schule birgt ein Geheimnis: Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier, das sprechen kann! Band 1: Der schüchterne Benni ist aufgeregt. Ausgerechnet ER soll ein magisches Tier bekommen, einen besten Freund, der immer hilft und mit dem man sprechen kann! Aber statt des wilden Raubtieres, das sich Benni gewünscht hat, blinzelt ihn Henrietta, die Schildkröte, aus ihrem Käfig an. Auch Ida hat ein magisches Tier bekommen. Ihr Fuchs Rabbat wird sofort ihr bester Freund! Endlich jemand zum Reden, über das ätzende Referat mit dem langweiligen Benni, über den coolen Jo, in den Ida ein KLITZEKLEINES bisschen verliebt ist.

Meine Meinung:

Das Buch habe ich mit meinen Kindern gemeinsam gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig, locker, leicht, altersgerecht und sehr gut verständlich, dennoch nicht anspruchslos und abwechslungsreich. Ich konnte das Buch sehr schnell lesen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Lesen hat mir und meinen Kindern viel Spaß gemacht. Auch meine Kinder konnten recht flüssig und verständlich daraus vorlesen. Nachfragen kamen kaum.

Die Geschichte hat uns allen sehr gut gefallen und uns gefesselt. Sie ist unterhaltsam und spannend, aber auch geheimnisvoll, verständlich und nachvollziehbar. Die Idee mit den magischen Tieren als Begleiter für die Kinder, die helfen und unterstützen, ist sehr gelungen. Sie stehen den Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Auch wir hätten gerne so ein Tier als Freund.

Schule, Freundschaft, Zusammenhalt, Geheimnisse, Magie und Krimielemente spielen zusammen und bilden eine fesselnde und unterhaltsame Mischung.

Eine tolle und spannende Geschichte für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren.


Fazit:

Eine faszinierende und magische Geschichte voller Abenteuer und Spannung. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen



Monatsrückblick Dezember 2016




Hallo meine Lieben,
 

und schon wieder ist ein Monat vorbei, das Jahr neigt sich dem Ende. Mal sehen was uns 2017 so bringt. Ich wünsche euch auf jeden einen guten Rutsch und tollen Start ins neue Jahr.

Im Dezember habe ich wieder einige Bücher geschafft. Über Weihnachten habe ich mich schön eingekuschelt und viel gelesen. Mit meinen Kindern habe ich ein paar Bücher gemeinsam entdeckt.


 Diesmal war ein Buch dabei, das ich abgebrochen habe, da es mich einfach nicht erreichen konnte und mich nur nervte - der Flop des Monats.

Es waren aber viele wirklich tolle Bücher dabei, und auch ein paar, die mich wirklich umgehauen und vollkommen mitgerissen haben, so dass es mir unheimlich schwer gefallen ist, ein Highlight auszuwählen. 
Und bei so vielen gelesenen Bücher in diesem Monat dürfen es diesmal auch mal sogar vier  Highlights sein.
Alle vier haben mich nicht nur vollkommen umgehauen, sie haben mich zudem absolut überrascht. Die "Sommerflüster"-Reihe war genauso wie die komplette "Royal"-Reihe einfach wahnsinnig unterhaltsam und fesselnd.



Neueingänge - darüber verliere ich kein Wort.


Aus Zeitgründen gibt es diesmal nur eine abgespeckte Monatsübersicht, da ich den letzten Zügen hänge, die alten Challenges fertigstelle und die neuen vorbereite. Außerdem muss noch ein Jahresrückblick her.


Highlights
 
 

Flop
 Mein Monatsrückblick in Zahlen:


gelesene Bücher: 30

abgebrochen: 1

mit meinen Kindern gelesen: 3
 
Neuzugänge: 46 Bücher 

 Bei meinen Challenges läuft es auch ganz gut. Die Monatsaufgaben habe ich alle geschafft, die Märchenhaft durch 2016 Challenge, die Motto-Challenge und die Carlsen-Lesechallenge sind nun leider zu Ende.
Für das kommende Jahr habe ich mich schon wieder für viele neue Herausforderungen angemeldet - zu viele, wenn ich mir meine Liste so ansehe. Aber ich nehme das recht locker, habe meine Prioritäten gesetzt und lasse mich nicht unter Druck setzen. Lesen soll mir ja weiterhin Spaß machen.

 Wie viele Bücher habt ihr im Dezember gelesen? Was war euer Highlight und euer Flop? 

Einen schönen Tag und einen guten Rutsch ins Jahr 2017

wünscht Euch

Christine

Freitag, 30. Dezember 2016

Neu im Regal # 24/16


Und schon wieder sind ein paar Bücher bei mir eingezogen. Es lagen doch einige mehr unter dem Tannenbaum, als ich zu hoffen gewagt hatte. Meine Freude war riesengroß.
 
 
 Die Bücher aus meinem Lovelybooks-Wichtelpaket. Ganze 5 Stück!
 
 
 
Als Gewinn der Jahreszeitenchallenge habe ich folgendes Buch bekommen:



 Mein Überraschungspaket vom Drachenmondverlag lag unterm Weihnachtsbaum:




 
 
Rezensionsexemplare:


  



Vielen Dank an Lovelybooks,Natgallery und Dark Diamonds.
 
Wie sieht es bei euch aus mit Neueingängen. Kennt ihr welche davon?

Eure Christine
 

Rezension zu „Princess - Der Tag der Entscheidung“ von Valentina Fast


Rezension zu
„Princess - Der Tag der Entscheidung“
von Valentina Fast


Cover: Impress


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.03.2016
Aktuelle Ausgabe : 03.03.2016
Verlag : Impress
ISBN: 9783646602012
E-Buch Text 326 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

**Eine rebellische Prinzessin kurz vor der Prinzenwahl**
Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, lässt seine royalen Kinder seit Anbeginn der Zeiten im Verborgenen aufwachsen. Das gilt nicht nur für den Prinzen, der gerade eine aufwendige Prinzessinnenwahl durchlaufen musste, sondern auch für seine Schwester Evelina, deren Prinzenwahl noch bevorsteht. Nur leider ist Evelina alles andere als eine typische Prinzessin und kein Mädchen, das sich gerne versteckt hält. Und dennoch ist es ausgerechnet ein Maskenball, der ihr den Weg in die Freiheit zeigen wird.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist gewohnt einfach, angenehm, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, das Buch - die ganze Reihe -  hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen, wissen, wie es weitergeht.

Dies ist ein Spin-off zur "Royal"-Reihe. "Royal" erinnert vom Konzept her sehr stark einige Fernsehformate und auch Buchreihen. Die Meinungen zu dieser Reihe ist ja sehr gespalten, deshalb war ich umso neugieriger, was mich hier erwartet. Und ich kann nur eins sagen: Ich liebe diese Reihe! Sie hat mich von Anfang an gefesselt und gepackt. Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und habe die Reihe regelrecht verschlungen.

Wer "Royal" gelesen und gemacht hat, sollte sich diesen Zusatzband, in dem es um die Schwester des Prinzen Phillip geht, nicht entgehen lassen.

Evelinas Geschichte spielt parallel zur "Royal"-Reihe. Manche Ereignisse, die man aus der Reihe bereits kennt, werden nun aus einem anderen Blickpunkt beleuchtet. Man erfährt einiges an Hintergrundwissen, taucht tiefer in die Geheimnisse um Viterra ein. Auch erfährt man mehr über bestimmte Personen, ihre Beweggründe und Handlungsweisen, mehr über die Rebellen und den Aufstand. Hier steht eine andere Personengruppe im Vordergrund.

Die Handlung ist nachvollziehbar und realistisch aufgebaut, die Figuren agieren natürlich, ihrem Charakter entsprechend und glaubhaft. Die Story ist spannend und interessant aufgebaut. Die Lügen, Intrigen, Verrat, Irrungen und Wirrungen, dunkle und mysteriöse Gefahren und Bedrohungen sind sehr gut dargestellt. Liebe, Freundschaft, Leiden und Vertrauen spielen eine große Rolle. Die Gefühle fahren wieder Achterbahn. Gemeinsam mit Lina habe ich gefiebert, gehofft und gebangt, Abenteuer erlebt und war unsicher, wem ich vertrauen konnte.

Das Setting fand ich sehr interessant gewählt. Ein dystopisches Königreich in der Zukunft, ein Königreich unter einer riesigen Glaskuppel mitten in Russland. Fortschrittlich und doch in einigen Dingen sehr mittelalterlich, eine gelungene Mischung.

Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet, sie handeln natürlich, nachvollziehbar und ihrem Charakter entsprechend. Sie sind facettenreich und vielschichtig und mir inzwischen fast alle ans Herz gewachsen.

Evelina ist eine untypische Prinzessin. Sie will am liebsten ganz normal sein, nicht auf Schritt und bewacht, nicht im Palast eingesperrt sein, sondern frei, ein normales Leben führen können, außerhalb von Viterra. Sie ist sehr jung, rebellisch und durch ihr Leben bedingt etwas naiv und unbedarft. Aber umso liebenswerter.

Das Buch hat mich gut unterhalten, mir eine angenehme, emotionale und fesselnde Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine spannende und actionreiche Geschichte, eine fesselnde Story, ein interessantes Setting und tolle Charaktere machen diese Reihe zu etwas Besonderem. Leseempfehlung!

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Challenge 2017 - 'Stadt, Land, Fluss' mal anders


Diese Challenge läuft bei Bücherwürmchen und Katja´s Bücherwelt.

Die Regeln:



1. Die Challenge läuft vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017. 
2. Anmeldestart ist der 09. Dezember 2016. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2017.
3. Ein Buch kann nur eine der genannten Kategorien (Autor, Genre, Verlag, Titel oder Ort) bedienen.
Wie bei jedem 'Stadt, Land, Fluss' wird es auch hier Punkte geben. 5 Punkte wenn ihr ein gleiches Buch in der selben Kategorie genommen habt, wie ein anderer Teilnehmer. 10 Punkte, wenn kein anderer Teilnehmer euer Buch in der selben Kategorie angegeben hat. Und 20 Punkte, wenn ein Teilnehmer eine Kategorie allein bedient hat.
4. Bitte gebt in den Kategorien neben den zu erfüllenden Aufgaben (Autor, Genre, Verlag & Ort) auch immer den Buchtitel an, damit wir das nachvollziehen können. Im Fall Titel erübrigt sich das ja. 
5. Es zählt überall der erste Buchstabe, beim Autoren könnt ihr entscheiden ob ihr den Vor- oder Nachnamen wählt.
6. Bei Titeln mit Artikeln zählen selbstverständlich deren erster Buchstabe.
7. Wir können nur Bücher mit mindestens 150 Seiten gelten lassen. Bei Hörbüchern lassen wir ungekürzte zählen.
8. Damit wir nachvollziehen können, dass das angegebene Buch gelesen wurde, bitten wir euch auf der Challengeseite mindestens eine Kurzmeinung (in Form von min. 10 Sätzen) zu vermerken oder einen Rezensionslink anzugeben, falls das gelesene Buch rezensiert wurde. Welche Option ihr wählt, steht euch frei! Hierfür habt ihr Zeit bis zum 10. des Folgemonats.
9. Ab dem 11. des Folgemonats werden die Punkte ausgewertet. Sollte bis dahin eine Meinung oder eine Rezension für uns nicht ersichtlich sein, können wir keine Punkte vergeben.
10. Der Buchstabe wird jeweils am 15. des Vormonats gezogen und euch umgehend mitgeteilt. So habt ihr genug Zeit euch Bücher herauszusuchen. 

11. Wer in den Lostopf für das große Gewinnspiel hüpfen möchte, sollte bis zum Ende der Challenge mindestens 200 Punkte erreichen. Jeder der das schafft hüpft automatisch in den Lostopf. 


Unter allen Teilnehmern, welche mindestens 200 Punkte erreichen wird ein Wunschbuch im Wert von 20 € + ein Goodiepaket verlost. Je nachdem wie viele diese Punktzahl erreichen gibt es vielleicht noch den ein oder anderen Trostpreis




Januar

Der Buchstabe lautet: U

Titel: „Ungezähmt - Nora und der Milliardär“ von Megan Harold
Autor: ----
Ort: USA: „King of Chicago“ von Sarah Saxx 
Genre: Urban Fantasy: „Sturmherz“ von Britta Strauß
Verlag: Ullstein: „Trinity - Verzehrende Leidenschaft“ von Audrey Carlan


Februar

Der Buchstabe lautet: E

Titel: „Elanus“ von Ursula Poznanski
Autor: „Close Up - Sinnliche Berührung“ von Erin McCarthy
Ort: England: „Als die Bücher flüstern lernten“ von Felicitas Brandt
Genre: Erotik: „Close Up - Erregende Nähe“ von Erin McCarthy
Verlag: ---


März

Der Buchstabe lautet: G

Titel: „Gefangen - Die Zeitenwanderer-Chroniken“ von Karolyn Ciseau
Autor: „Under the Lights – Gunner und Willa“ von Abbi Glines
Ort: Großbritannien: „London Legends - Lass uns spielen“ von Kat Latham
Genre: Gay Romance: „Angel's Guardian“ von Madison Clark 

Verlag: Goya libre: „TodHunter Moon. FährtenFinder“ von Angie Sage


April


Der Buchstabe lautet: N
(Beim Verlang muss der Buchstabe N lediglich vorkommen und nicht an erster Stelle stehen)

Titel:
Autor:
Ort:
Genre:
Verlag:



Mai

Der Buchstabe lautet:

Titel:
Autor:
Ort:
Genre:
Verlag:


Juni

Der Buchstabe lautet:


Titel:
Autor:
Ort:
Genre:
Verlag:

    Seitengeraschel 2017


    Bei Zauberfeders Gedankenschnörkel findet 2017 diese Challenge statt.

    Jeden Monat wird es eine Haupt- und zwei Nebenaufgaben geben. Die entsprechende Punktzahl werde ich dann bekannt geben.
    Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten, Punkte zu erhalten: Indem ihr die unten stehenden Aufgaben löst. Ein Buch kann jedoch nur für eine Haupt- oder Neben- oder eine der statischen Aufgaben gelten!

    Rezensionen sind zwar schön, aber müssen für mich nicht sein. Wir lesen aus Spaß und um den Stapel ungelesener Bücher zu verkleinern. Daher können natürlich alle Bücher, die ihr für diese Challenge benutzt, auch für andere Challenges gelten.


    Fixe Aufgaben:

    Charaktere (hier zählen Haupt- und Nebencharaktere):

    - ein Vegetarier
    - ein Musiker „Für Happy Ends gibt`s kein Rezept“ von Kristen Proby
    - ein Künstler (bildende Kunst)
    - ein Autor
    - ein Asiate
    - ein Amerikaner
    - ein Italiener
    - ein Afrikaner
    - ein sprechendes Tier
    - ein Kommissar
    - Protagonist/in älter als 60
    - Protagonist/in unter 20


    Dinge, die im Buch vorkommen:

    - Teekanne
    - Kamera
    - Hustensaft
    - Gesellschaftsspiel
    - Schuhe
    - Brezeln
    - Mantel
    - Kalender
    - Handy
    - Uniform


    Schauplätze:

    - USA
    - Afrika
    - Europa
    - Canada
    - Südamerika
    - Strand
    - Bucht
    - Stadt
    - Dorf
    - Großstadt
    - Insel

    Fahrzeuge:

    - U-Bahn
    - Bus
    - Fahrrad
    - Skateboard
    - Surfbrett
    - Auto
    - Roller
    - Boot/Schiff

    Buchart:

    - Gebunden mit Schutzumschlag
    - Gebunden ohne Schutzumschlag
    - Taschenbuch „Rock my Heart“ von Jamie Shaw
    - eBook „Dirty English - Verboten Heiß“ von Ilsa Madden-Mills
    - Mängelexemplar „Sternenritter 2: Angriff der Robotroxe“ von Michael Peinkofer
    - Geliehen „Lena in love - Sprich mit mir“ von Sina Müller
    - Reread „Harry Potter und der Feuerkelch“ von Joanne K. Rowling
    - Hörbuch „Elanus“ von Ursula Poznanski

    Autoren:

    - männlich „Die Legende von Drachenhöhe - Plötzlich Drachentöter!“ von Frank Schmeißer
    - weiblich
    - mindestens 10 Romane geschrieben
    - jünger als du
    - älter als du
    - Debütroman eines Autors „Backstage in Seattle“ von Mina Mart
    - dir bislang unbekannt
    - einer deiner Lieblingsautoren
    - Buchstaben der Initialen folgen im Alphabet aufeinander
    - Bestsellerautor
    - als Selfpublisher gestartet „Küssen verboten, lieben erlaubt“ von Sarah Saxx


    Erstveröffentlichung in Deutschland:

    - 2017 „#bandstorys: Bitter Beats“ von Ina Taus
    - 2016 „Das Spiel des Grafen“ von Tanja Penninger
    - 2015
    - nach 2000 „Nur wenn du mich hältst“ von Susan Wiggs
    - vor 2000

    Genre (7 der 9 geben Punkte):

    - Liebesroman „Frigid“ von J. Lynn
    - Urban Fantasy
    - Kriminalroman
    - Thriller
    - Dystopie
    - Erotik  „Close Up - Sinnliche Berührung“ von Erin McCarthy
    - Kinderbuch  „Die Legende von Drachenhöhe 2" von Frank Schmeißer
    - Historischer Roman  „Verliebt wider Willen“ von Katherine Collins
    - Klassische Fanatsy


    Monatsaufgaben


    Januar

    Hauptaufgabe (3 Punkte):

    Ein neues Jahr beginnt! Lies ein Buch, in dessen Titel das Wort "Jahr" vorkommt!

    „Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)“ von Emilia Fuchs

    Nebenaufgaben (je 1 Punkt):

    Wenn schon zu Weihnachten kein Schnee war, lies ein Buch mit Schnee oder einer Schneeflocke auf dem Cover!

    „Weihnachtspunsch und Rentierpulli“ von Debbie Johnson

    Zum Start des Jahres starte eine neue Reihe (auch eine Trilogie zählt schon als Reihe)!
    Zusatzaufgabe (2 Punkte):

    Setz dir ein Leseziel für dieses Jahr! 

    Mein Leseziel:
    250 Bücher


    Februar

    Im Februar, dem kürzesten Monat im Jahr, gibt es den Valentinstag, der mir sehr wichtig ist!

    Hauptaufgabe (3 Punkte):

    ist also, einen Liebesroman zu lesen! Egal, wie kitschig, egal, ob historisch, Chicklit oder Romantasy - Hauptsache, es liegt viel Liebe in der Luft!


    „Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen“ von J. Lynn

    Nebenaufgabe 1 (2 Punkte):

    Lies ein Buch, bei dem ein Pärchen im Fokus steht! Tom und Jerry, Scott und Huutsch - egal, ob Ermittlerduo, Geschwister oder Freunde. Es können auch zwei Namen im Titel sein (Pünktchen und Anton)!
    Nebenaufgabe 2 (2 Punkte):
    Lies ein kurzes Buch, das unter 150 Seiten lang ist. Was meinen SuB angeht, sind Bücher dieser Länge zumeist Kinderbücher oder aber Kurzgeschichten. Ebenfalls manch kurzer Krimi von Agatha Christie fällt darunter. Ansonsten gibt es immer mal wieder eBooks, die kürzer sind.



    Malt, bastelt oder fotografiert eine Rose! 

    Mein Sohn und ich haben uns an Origami-Rosen versucht. Das ist das Ergebnis:




    März


    Hauptaufgabe (3 Punkte): 

    Der Frühlingsanfang ist zum Greifen nah! Lest ein Buch mit einem frühlingshaften Cover (Blumen, helle Farben, ...)


    „Frühlingsflüstern“ von Tanja Voosen

    Nebenaufgaben (je 2 Punkte):

    1. März, das kommt von Mars, dem Kriegsgott. Lies ein Buch, bei dem es um einen zentralen Konflikt zwischen zwei Parteien geht (das kann auch ein Krimi sein, sofern der Mörder es auf eine bestimmte Gruppe oder aber den Ermittler selbst abgesehen hat).


    „Nadiya & Seth - Graues Herz“ von Stefanie Hasse

    2. "Im Märzen der Bauer..." Lest ein Buch, in dem es einen Bauern oder aber einen Bauernhof gibt.


    „Gefangen - Die Zeitenwanderer-Chroniken“ von Karolyn Ciseau


    April:

    in den April hinein kommt man meist nur über mehr oder weniger gelungene Aprilscherze. Daher ist die 

    Hauptaufgabe (3 Punkte):

    Lest ein lustiges Buch!



    Im April liegt Ostern, das kirchliche Fest der Auferstehung, das aber viele nur noch mit bunten Ostereiern verbinden. Für die Challenge-Nebenaufgaben möchte ich beides (je 2 Punkte):

    1. Lest ein Buch, in dem Hoffnung ein wichtiger Bestandteil ist. Das kann über eine Suche sein, die man hoffnungsfroh angeht, oder aber eine Hoffnung auf Heilung oder eine Hochzeit - sucht es euch aus und schreibt es bitte dazu.


    2. Lest ein Buch mit einem fröhlichen, bunten Cover.




    Mai: