Freitag, 30. Dezember 2016

Rezension zu „Princess - Der Tag der Entscheidung“ von Valentina Fast


Rezension zu
„Princess - Der Tag der Entscheidung“
von Valentina Fast


Cover: Impress


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.03.2016
Aktuelle Ausgabe : 03.03.2016
Verlag : Impress
ISBN: 9783646602012
E-Buch Text 326 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

**Eine rebellische Prinzessin kurz vor der Prinzenwahl**
Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, lässt seine royalen Kinder seit Anbeginn der Zeiten im Verborgenen aufwachsen. Das gilt nicht nur für den Prinzen, der gerade eine aufwendige Prinzessinnenwahl durchlaufen musste, sondern auch für seine Schwester Evelina, deren Prinzenwahl noch bevorsteht. Nur leider ist Evelina alles andere als eine typische Prinzessin und kein Mädchen, das sich gerne versteckt hält. Und dennoch ist es ausgerechnet ein Maskenball, der ihr den Weg in die Freiheit zeigen wird.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist gewohnt einfach, angenehm, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, das Buch - die ganze Reihe -  hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen, wissen, wie es weitergeht.

Dies ist ein Spin-off zur "Royal"-Reihe. "Royal" erinnert vom Konzept her sehr stark einige Fernsehformate und auch Buchreihen. Die Meinungen zu dieser Reihe ist ja sehr gespalten, deshalb war ich umso neugieriger, was mich hier erwartet. Und ich kann nur eins sagen: Ich liebe diese Reihe! Sie hat mich von Anfang an gefesselt und gepackt. Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und habe die Reihe regelrecht verschlungen.

Wer "Royal" gelesen und gemacht hat, sollte sich diesen Zusatzband, in dem es um die Schwester des Prinzen Phillip geht, nicht entgehen lassen.

Evelinas Geschichte spielt parallel zur "Royal"-Reihe. Manche Ereignisse, die man aus der Reihe bereits kennt, werden nun aus einem anderen Blickpunkt beleuchtet. Man erfährt einiges an Hintergrundwissen, taucht tiefer in die Geheimnisse um Viterra ein. Auch erfährt man mehr über bestimmte Personen, ihre Beweggründe und Handlungsweisen, mehr über die Rebellen und den Aufstand. Hier steht eine andere Personengruppe im Vordergrund.

Die Handlung ist nachvollziehbar und realistisch aufgebaut, die Figuren agieren natürlich, ihrem Charakter entsprechend und glaubhaft. Die Story ist spannend und interessant aufgebaut. Die Lügen, Intrigen, Verrat, Irrungen und Wirrungen, dunkle und mysteriöse Gefahren und Bedrohungen sind sehr gut dargestellt. Liebe, Freundschaft, Leiden und Vertrauen spielen eine große Rolle. Die Gefühle fahren wieder Achterbahn. Gemeinsam mit Lina habe ich gefiebert, gehofft und gebangt, Abenteuer erlebt und war unsicher, wem ich vertrauen konnte.

Das Setting fand ich sehr interessant gewählt. Ein dystopisches Königreich in der Zukunft, ein Königreich unter einer riesigen Glaskuppel mitten in Russland. Fortschrittlich und doch in einigen Dingen sehr mittelalterlich, eine gelungene Mischung.

Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet, sie handeln natürlich, nachvollziehbar und ihrem Charakter entsprechend. Sie sind facettenreich und vielschichtig und mir inzwischen fast alle ans Herz gewachsen.

Evelina ist eine untypische Prinzessin. Sie will am liebsten ganz normal sein, nicht auf Schritt und bewacht, nicht im Palast eingesperrt sein, sondern frei, ein normales Leben führen können, außerhalb von Viterra. Sie ist sehr jung, rebellisch und durch ihr Leben bedingt etwas naiv und unbedarft. Aber umso liebenswerter.

Das Buch hat mich gut unterhalten, mir eine angenehme, emotionale und fesselnde Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine spannende und actionreiche Geschichte, eine fesselnde Story, ein interessantes Setting und tolle Charaktere machen diese Reihe zu etwas Besonderem. Leseempfehlung!

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen