Freitag, 25. November 2016

Rezension zu „In der Seele ein Grauwolf“ von Anika Lorenz




Rezension zu
„In der Seele ein Grauwolf“
von Anika Lorenz




Cover: Impress


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.11.2016
Aktuelle Ausgabe : 03.11.2016
Verlag : Impress
ISBN: 9783646602821
E-Buch Text 260 Seiten
Sprache: Deutsch











Inhalt:

*Folge der Fährte der Grauwölfe…*  
Endlich ist es Emma gelungen, das Geheimnis aufzudecken, das so lange zwischen ihr und Nate stand. Doch während sie sich ihm näher fühlt als je zuvor, scheint ihr normales Leben weiter entfernt, als sie es jemals für möglich gehalten hätte. Denn in ihrer Kleinstadt ist nun plötzlich sie diejenige mit dem Geheimnis. Und einem gefährlichen noch dazu. Verzweifelt versucht sie sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, aber wie soll sie das Tier in sich kontrollieren, wenn sie noch nicht mal weiß, welche Bestie in ihr schlummert?

Meine Meinung:

Das Cover ist mir wieder sofort ins Auge gesprungen, es wirkt so geheimnisvoll, harmonisch und die Farben sind einfach schön. Normal bin ich niemand, der ein Buch nach dem Cover aussucht und achte nicht besonders darauf, aber dieses hier gefällt mir wieder genauso gut wie das Cover des 1. Teils. Ein Hingucker schlechthin.

Der Schreibstil ist einfach, aber dennoch einnehmend und fesselnd, angenehm und schnell zu lesen. Diesmal war der flüssige Lesefluss von Beginn an vorhanden, der holprige, der noch im ersten Teil zu finden war, ist hier völlig verschwunden.

Der Wiedereinstieg in die Reihe ist mir sehr leicht gefallen. Die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Teil werden kurz angedeutet, so dass schon nach kurzer Zeit alles wieder präsent war. Die Beschreibungen sind sehr lebendig. Dadurch ist mir der Einstieg in die Geschichte sehr leicht gefallen.

Schon der erste Teil hat mich vollkommen überzeugt und ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung.
War die Handlung im ersten Teil noch sehr ruhig und baute sich erst langsam auf, waren hier gleich schon gleich Spannungsmomente vorhanden. Es gibt weiterhin eher ruhige und beschauliche Szenen, dennoch wurde mir nie langweilig oder die Geschichte gar langatmig. Wir tauchen hier nach und nach in eine Welt voller Geheimnisse ein, langsam wird der Leser in die Geschichte hineingezogen, erfährt immer mehr über die Personen und Hintergründe. Überraschende Momente und Ereignisse halten die Spannung und lenken die Geschichte in andere, unerwartete Richtungen. Manche Dinge waren zwar vorhersehbar, haben mich aber nicht im mindesten gestört.
Die Geschichte birgt zwar nichts gänzlich Neues, aber es ist absolutes Buch zum Wohlfühlen und Genießen, sehr unterhaltsam und ein echter Pageturner.

Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und handeln ihrem Charakter entsprechend authentisch und nachvollziehbar.

Emma mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, auch wenn ich ihre Handlungen nicht immer gutheißen und ihre Gedanken nicht immer verstehen konnte. Sie ist sehr bodenständig, behütet und teilweise etwas naiv und blauäugig. Doch sie macht nach und nach eine Wandlung durch, wird erwachsener, trifft Entscheidungen. Sie ist mir unheimlich ans Herz gewachsen und ich konnte sehr gut mit ihr fiebern. Sie lebt bei ihrer Großmutter in sehr bescheidenen Verhältnissen. Doch nun kommen Dinge ans Tageslicht, die ihr Leben völlig aus der Bahn werfen.

Nate schwimmt - im Gegensatz zu Emma - in Geld. Die äußeren Umstände sind sehr unterschiedlich und es scheint zuerst nur wenige Gemeinsamkeiten zu geben. Er ist attraktiv, sehr geheimnisvoll, verbirgt etwas und bringt Abwechslung in Emmas Leben - auch wenn es dadurch nicht gerade einfach wird, eher verwirrender. Doch es gibt ein Hindernis, das dem Zusammensein im Wege steht und so orientiert sich Emma in eine andere Richtung. Doch sie ist einzigartig und besonders.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine schöne und fesselnde Lesezeit beschert. Es ist sogar noch einen Ticken besser als der erste Teil, und der konnte mich schon vollkommen einnehmen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und bin wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung. Das Ende ist sehr berührend und hat meine Neugier unheimlich geweckt.

Fazit:

Eine fesselnde, interessante, fantastische und spannende Reihenfortsetzung, die Lust auf den nächsten Teil macht. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen