Samstag, 8. Oktober 2016

Rezension zu „Küss niemals einen Baseballer“ von Saskia Louis



Rezension zu
„Küss niemals einen Baseballer“
von Saskia Louis
 
 


Cover: dp DIGITAL PUBLISHERS



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 05.09.2016
ISBN: 9783960870548
E-Buch Text 303 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Kaylie hat nur zwei Regeln. Schlage jeden, der dich Masseuse nennt, und Date niemals einen Baseballstar. Auf Sportler kann man sich nicht verlassen. Das hat die Physiotherapeutin bereits früh gelernt und sie wird ihre Regeln nicht brechen. Schon gar nicht für einen gewissen Spieler, der sich ihr als Patient aufdrängt. Dexter hat keine zwei Regeln. Eher Richtlinien. Erstens: Sein Leben kann erst beginnen, wenn seine Schwester ihres auf die Reihe bekommt. Zweitens: Er hat keine Affären. Doch bei einer Frau wie Kaylie möchte er wirklich nicht an seine Schwester denken und eine Affäre erscheint ihm plötzlich auch immer verlockender.

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der "Baseball-Love-Reihe". Die einzelnen Bände sind aber unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderen Pärchen im Mittelpunkt steht.

Der Schreibstil ist abwechslungsreich, sehr eingängig, sehr angenehm, frisch und lebendig, locker und leicht zu lesen und so unheimlich humorvoll und amüsant. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe es regelrecht verschlungen. Es war wie ein Sog. Ich habe so viel geschmunzelt und gelacht, es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die Geschichte von Kaylie und Dexter zu verfolgen.

Fetzige und schlagfertige Dialoge wechseln sich mit humorvollen und romantischen Szenen ab. Mitreißend und fesselnd. Gefühlschaos pur.

Ich konnte mich sehr gut in Kaylie und Dexter hineinversetzen, mit ihnen fiebern, fühlen, hoffen, bangen und lachen. Von letzterem sehr viel. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Gefühle direkt zum Leser zu transportieren, so dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein, alles selbst mitzuerleben.

Die Handlung ist emotional, spannend und tiefgründig, dabei aber so unheimlich witzig und unterhaltsam.

Die Charaktere waren sehr lebendig, unterschiedlich und facettenreich gezeichnet. Vor allem auch die vielseitigen Nebencharaktere, das Team, bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Auch das Wiedersehen mit den Teammitgliedern und Emma hat mir viel Freude bereitet, zu sehen, wie sich ihre Beziehung weiterentwickelt. Und natürlich die Spuren, die für weitere Teile gelegt wurden und viel Platz für Überlegungen und Spekulationen lassen.

Kaylie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist offen, hat ihre feste Meinung, ist aber auch bereit, von dieser abzuweichen, wenn sie falsch handelt und es nötig ist. Kaylie hat ein Problem mit Baseball, mit Sportlern allgemein und ihre feste Vorstellungen von dem perfekten Partner. Dafür hat sie ihre Gründe, die sehr traurig sind. Ihre Liste mit den Kriterien ist klasse.
Doch gegen Dexter und die aufkommenden Gefühle kommt sie nicht an.
Dexter mochte ich schon im ersten Teil sehr. Er kümmert sich um seine Schwester Chloe, die es ihm wirklich nicht leicht macht. Auch hier steckt eine ernste und traurige Geschichte dahinter. Er versucht sie wieder auf den richtigen Weg zu bringen, ist dabei aber sehr gluckenhaft, Chloe fühlt sich bevormundet. Er stellt sein Leben ganz hinter ihres und vergisst, was das Leben für ihn zu bieten hat. Er ist einfach ein toller Kerl.

Ich liebe diese Reihe, das Team mit seinen abwechslungsreichen Charakteren, die Sticheleien, den Humor, das Wiedersehen mit alten Bekannten und die Atmosphäre.

Das Buch hat mir eine humorvolle und fesselnde Lesezeit beschert. Es hat mich sehr gut unterhalten, mich gepackt und vollkommen überzeugt. Ich bin absolut begeistert.

Fazit:

Ein unheimlich witziges, amüsantes und gefühlvolles Buch mit tolles Charakteren, das mich komplett überzeugt hat. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen