Samstag, 29. Oktober 2016

Rezension zu „Küss mich lieber nicht“ von Charlotte Cole



Rezension zu
„Küss mich lieber nicht“
von Charlotte Cole






Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 05.09.2016
Verlag :
ISBN: B01LOVLK8E
E-Buch Text 258 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Cara hat die Nase voll von Männern. Für immer. Lieber konzentriert sie sich auf ihre beiden Kinder und auf ihre Arbeit als Archäologin – und hat damit alle Hände voll zu tun. Aber ein Ekelpaket von Chef, eine Nanny aus der Hölle, ein gewaltiger Sandsturm und ein kleiner Grippevirus bringen Caras straff organisierten Alltag ins Trudeln und lösen eine Kette von Katastrophen aus. Zu allem Unglück mischt sich dann auch noch ihr Nachbar ein: Sam ist von Beruf Sohn, stinkreich, und er hat keine Ahnung davon, wie hart das Leben sein kann. So jemand hat Cara gerade noch gefehlt.

Meine Meinung:

"Küss mich lieber nicht" ist der 4. Teil der "Finley Meadows"-Reihe, der allerdings auch unabhängig von den Vorgängern gelesen werden kann, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind.
 
Die Geschichte liest sich wieder wunderbar locker und leicht. Der Schreibstil ist einfach herrlich angenehm, locker und gefühlvoll, sehr einnehmend, mitreißend und emotionsgeladen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, da ich die Charaktere, deren Erlebnisse und ihre Vergangenheit bereits aus den Vorgängern kannte. Auf Cara und ihre Geschichte war ich sehr gespannt, da sie mich schon zuvor sehr neugierig gemacht hat mit ihrem ausfüllenden Job und das als alleinerziehende Mutter.

Die Charaktere waren sehr real und lebendig gezeichnet. Sie haben alle ihre Vergangenheit, ihre positiven und negativen Seiten und handeln entsprechend authentisch und nachvollziehbar.

Cara war mir von Anfang an sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen. Sie hat es als alleinerziehende Mutter mit einem ausfüllenden Job als Archäologin nicht leicht. Sie muss auf viele mehrtägige Geschäftsreisen gehen und ist auf den Nanny-Service angewiesen. Doch plötzlich versagt die gut strukturierte Planung und alles kommt ganz anders.

Sam ist ein toller Kerl, ein Traummann. Er hält auch nichts von Beziehungen, da er in seiner Kindheit schlimmer Erfahrungen gemacht hat und glaubt nicht an die Familie und die Liebe. Doch der kleine Max, den auch ich sofort in mein Herz geschlossen habe, erobert das seinige auch sofort.

Es war wunderbar zu lesen, wie sich Cara und Sam annähern und ihre Prinzipien über Bord werfen. Ich konnte das Knistern, die Anziehungskraft richtig spüren, sie war zum Greifen nahe.
Natürlich verläuft nicht alles so glatt, es gibt Höhen und Tiefen, Wendungen und Überraschungen. Die Handlung ist spannend von Anfang bis Ende.


Charlotte Cole ist es wieder einmal gelungen, viel Gefühl und Emotionen in die Geschichte zu legen. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen, mit Sam und Cara fühlen, lieben, hoffen, bangen und leiden. Und genau das liebe ich so sehr an den Büchern der Autorin. Diese ganze emotionale Bandbreite wird nicht nur angesprochen, nein, ich erlebe sie vollkommen mit. Genau dies macht die Bücher zu einem besonderen Leseerlebnis und -vergnügen.

Eine Geschichte, in die man einfach eintauchen, abtauchen und träumen kann. Leider musste ich viel zu früh wieder in der Realität auftauchen. Die Geschichte hat mich gefesselt und begeistert und mich mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurückgelassen. Die Geschichte enthielt viele Spannungspunkte und dramatische Moment, so dass ich richtig mit den Charakteren fiebern konnte.

Fazit:

Eine wunderbar gefühlvolle Geschichte mit viel Drama fürs Herz, mit viel Charme und Esprit und liebenswerten Charakteren. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die superliebe Rezension und das tolle Kompliment! Ich freue mich sehr, dass es Dir so gut gefallen hat. <3

    AntwortenLöschen