Montag, 5. September 2016

Rezension zu „Road to Forgiveness“ von Martina Riemer






Rezension zu
„Road to Forgiveness“
von Martina Riemer




Cover: Carlsen Impress



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 29.09.2016
Verlag : Impress
ISBN: 978-3-646-60218-0
E-Book Text 303 Seiten
Sprache: Deutsch
 




Inhalt:

**Vom Wunsch zu vergessen und der Hoffnung zu lieben…** Ava hat zu viel verloren, um noch ihren Träumen hinterherzujagen. Nicht einmal der Klang ihrer Violine kann sie von dem Schmerz ihrer Vergangenheit befreien. Bis sie an der Uni auf Nathan trifft. Ein BWL-Student, der ebenso viel Leid in seinem Blick trägt wie sie selbst und der ihr erst so fern und dann so nah erscheint. Als sie sich begegnen, weiß keiner vom Leben des anderen, sie sehen nur, wer sie heute sind, und werden unweigerlich voneinander angezogen. Aber auch die größte Liebe wird irgendwann vom Schatten der Vergangenheit eingeholt.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr lebendig, locker, flüssig, leicht und schnell zu lesen. Aber auch sehr emotional. Der Schreibstil unterstützt auf anschaulich Weise die Gefühle der Protagonisten.

Der Einstieg ist mir dadurch sehr leicht gefallen. Ich war direkt mittendrin im Geschehen. Die Story hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich bin vollkommen in die Geschichte eingetaucht, habe abgeschaltet, mit den beiden Protagonisten gefühlt und mich komplett mitreißen lassen.

Die Gefühle haben mich komplett abgeholt, ergriffen, teilweise erdrückt und mit den Protagonisten fühlen lassen: Schmerz, Trauer, Verlust, Schuld. Eigentlich sehr düstere und negative Gefühle, die hier vorgeherrscht haben. Aber doch blickte hier und dort bei mir immer die Hoffnung durch...die Hoffnung, dass beide einen Weg aus ihrem Tief finden. Und nach und nach dringt Licht ins Dunkel. Und plötzlich sind die beiden zwischendurch unheimlich erfrischend und haben mich auch zum Lachen gebracht.
Der Autorin ist es auf anschauliche und sehr emotionale Weise gelungen, die Gefühle direkt zum Leser zu transportieren, sie authentisch und real wirken zu lassen, ohne etwas zu beschönigen.

Die Geschichte ist im Grunde sehr düster, traurig und von negativen Gefühlen bestimmt. Erst nach und nach erhellen Lichtblicke das Dunkel. Nat und Ava sind stark von den Erlebnissen ihrer Vergangenheit geprägt, vom Schicksal gezeichnet. Beide haben geliebte Menschen verloren,  einen Unfall überlebt und körperliche Beeinträchtigungen Schmerzen zurückbehalten. Jeder vergräbt sich in seinem eigenen Schmerz, in seiner eigenen Dunkelheit. Doch die Nähe des anderen tat gut. Und zusammen waren sie einfach unheimlich süß, wurden sie zu ganz anderen Menschen. Doch die Veränderung vollzieht sich langsam und wirkt dadurch sehr authentisch, nicht überstürzt.

Doch die Handlung hält auch amüsante und lustige Szenen bereit, die mich verzaubert und zum Lachen gebracht haben. Vor allem die Szenen, die aus einem meiner Lieblingsfilme stammen sind grandios...

Die Charaktere sind sehr authentisch, facettenreich und lebendig gezeichnet. Sie handeln nachvollziehbar, in realistischen Tempo und wirken dadurch sehr echt, wie Menschen von nebenan. Auch die Nebenfiguren bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Zu Beginn sind sie alle einzelne Personen, durch die Umstände zusammengewürfelt, die aber im Laufe der Geschichte zu einer tollen Gemeinschaft zusammenwachsen.

Mehr möchte ich gar nicht verraten und weder über die Charaktere noch über die Handlung näheres schreiben. Diese Geschichte müsst ihr selbst lesen und erleben, die Charaktere selbst kennenlernen. Greift zum Buch und lasst euch mitreißen.

Die Geschichte hat mich vollkommen überrascht, mich mit ihren tiefen Gefühlen berührt, mich nachdenklich gestimmt und Hoffnung geweckt, mich mit ihren starken Charakteren überzeugt, mit der authentischen Handlung und dem Tiefgang bezaubert.
Der Roman hat mir eine ergreifende und sehr schöne Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine sehr ergreifende, mitreißende, düstere Liebesgeschichte mit viel Tiefe und Gefühl, wundervollen und starken Charakteren, die einen nicht mehr loslässt. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen