Mittwoch, 21. September 2016

Rezension zu „Beauty Hawk. Der Fluch der Sturmprinzessin“ von Andreas Dutter



 
Rezension zu
„Beauty Hawk. Der Fluch der Sturmprinzessin“
von Andreas Dutter



Cover: Impress



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 29.09.2016
Verlag : Impress
ISBN: 9783551300669
Flexibler Einband 360 Seiten
Sprache: Deutsch













Inhalt:

Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.

Meine Meinung:

Der Schreibstil war sehr angenehm, einfach, locker und meist sehr flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir durch den spannenden und geheimnisvollen Prolog sehr gut gelungen und hat mich direkt neugierig gemacht.

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur der fantastische Teil, auch die Einbettung der Social Media Kanäle fand ich wunderbar umgesetzt und vor allem zeitgemäß. Der Blick hinter die Kamera ist sehr gut gelungen.

Die Handlung hat sich an wenigen Stellen etwas gezogen, ansonsten war sie actionreich, spannungsgeladen und auch überraschend, hat mit Wendungen und unvorhersehbaren Ereignissen aufgewartet.

Was mir ein bisschen gefehlt hat, waren die Emotionen. Ich hatte das Gefühl, die ganze Zeit wie ein Vogel über dem Ganzen geschwebt zu haben, ohne die Gefühle greifen zu können, habe es wie durch einen Schleier beobachtet. Dabei bin ich viel lieber mittendrin und vollkommen dabei. Ich konnte die aufkeimende Liebe zwischen Tristan und Cecilia nicht spüren, was ich sehr schade fand.

Vielleicht liegt es auch ein bisschen daran, dass Tristan in meinen Augen etwas blass geblieben ist. Er war sehr geheimnisvoll, man wusste lange Zeit nicht, auf wessen Seite er eigentlich kämpft.
Cecilia mochte ich sehr gerne. Sie ist trotz ihres schlimmen Hintergrundes eine offene und vor allem mutige junge Frau, die sich nicht alles gefallen lässt und für ihre Überzeugung kämpft.

Das Buch hat mir eine schöne und spannende Lesezeit beschert. Die Mischung aus Action, Dramatik, Fantasy, Spannung, Humor und einem Hauch Romantik hat mir gut gefallen.

Fazit:

Die Idee hat mir sehr gut gefallen, eine actionreiche Fantasygeschichte, die sich trotz kleinerer Kritikpunkte auf jeden Fall zu lesen lohnt!
 
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen