Sonntag, 24. Juli 2016

Rezension zu „Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen“ von Julie Kagawa





Rezension zu
„Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen“
von Julie Kagawa
 




Cover: Heyne





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.11.2014
Aktuelle Ausgabe : 10.11.2014
Verlag : Heyne
ISBN: 9783453268678
Fester Einband 480 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der "Plötzlich Prinz" - Reihe. Er schließt direkt an die Ereignisse des ersten Teils an. Am Anfang erfolgt ein kurzer Rückblich auf die vorangegangen Ereignisse, Schlüsselszenen werden auch während der Handlung zur Erklärung kurz angerissen. Der Einstieg ist mir dadurch sehr leicht gefallen.

Der Schreibstil ist sehr einfach, leicht, locker, flüssig und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, so dass ich das Buch innerhalb eines Tages gelesen hatte.

Die Autorin hat einen wunderbaren lebendigen und bildgewaltigen Schreibstil, so dass ich mir Nimmernie und die Feen sehr gut vorstellen konnte. Aber wiederum nicht so aufdringlich, dass für meine Fantasie keinen Platz mehr gewesen wäre. Das Setting hat mir sehr gut gefallen und meine Gedanken beflügelt.

Die Handlung war spannend und düster, hat sich zwischendurch aber an ein oder zwei Stellen - vor allem am Anfang - leider etwas gezogen. Dennoch hat mich die Geschichte gepackt und gefesselt. In der zweiten Hälfte wurde es richtig spannend.

Die Handlung dreht sich vor allem um den verschwundenen Prinzen. Aber auch über die Vergessenen erfahren wir mehr, über die Hintergründe zu ihrem Entstehen und ihren Handlungen.
Die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen Ethan und Kenzie weiterentwickelt, ist nicht aufdringlich und hat sich gut in die Handlung eingefügt. Sie wirkt authentisch und nicht kitschig.
Immer wieder wendet sich die Handlung durch unvorhersehbare und überraschende Ereignis in eine andere Richtung.
Das Ende war spannungsgeladen, dramatisch und nervenaufreibend mit einem fiesen Cliffhanger. Glücklicherweise halte ich schon den dritten Teil in Händen.

Die Geschichte ist sehr emotionsgeladen, eine Achterbahn der Gefühle, die man als Leser hautnah miterlebt. Der Autorin ist es gelungen, die Gefühle direkt zum Leser zu transportieren: Wut, Hass, Hoffnung, Angst, aber auch Liebe, Hoffnung und Humor.

Die Charaktere sind sehr lebendig und facettenreich gezeichnet. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, mit ihnen fühlen.

Ethan ist mir noch genauso sympathisch wie im ersten Teil. Er tat mir echt leid, er wird weiterhin von seinen Schulkameraden fertig gemacht, ist nicht erwünscht in Kenzies Familie. Wenigstens Kenzie steht zu ihm. Ethan ist ein wütender, junger Mann, sein Hass auf die Feen ist immer noch vorhanden, der sich aus seiner Vergangenheit heraus begründet, wenn auch nicht in dem Maße wie zuvor. Aber Kenzie schafft es, einen Weg zu ihm zu finden, sie dringt durch und weckt ungeahnte Gefühle in ihm. Sein Beschützerinstinkt ist sehr ausgeprägt und hat mich manchmal zum Verzweifeln gebracht und etwas gestört. Er ist mir noch mehr ans Herz gewachsen.

Auch Kenzie mochte ich sehr gerne. Sie ist eine wirklich starke junge Frau, die viel auf sich nimmt, viel wagt und Ethan zur Seite steht.

Keirran ist mir immer noch ein Rätsel. Sein Verhalten ist sehr unvorhersehbar und nicht immer verständlich. Sein Handeln wird am Ende scheinbar immer mehr durch das Amulett beeinflusst und führt zu einem dramatischen Schluss. Ich bin sehr gespannt, im nächsten Teil mehr über ihn und sein Handeln zu erfahren.

Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, mir eine fantastische Lesezeit beschert, mich gepackt und gefesselt, in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.

4,5 von 5 Sternen!

Fazit:

Eine spannende und fantastische Fortsetzung der Reihe, ein interessantes Setting, das durch immer mehr Details und Neues besticht, die mich überzeugen konnte und mir eine fesselnde Lesezeit beschert hat. Leseempfehlung!

★★★★☆
4,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen