Freitag, 29. Juli 2016

Rezension zu „FLOWER“ von Elizabeth Craft




Rezension zu
„FLOWER“
von Elizabeth Craft
 
 


Cover: cbt


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.06.2016
Aktuelle Ausgabe : 27.06.2016
Verlag : cbt
ISBN: 9783570164181
Flexibler Einband 352 Seiten
Sprache: Deutsch












Inhalt:

Unstillbare Sehnsucht. Rettungslose Liebe. Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie. Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst ...

Meine Meinung:

Ein wunderbar lockerer und leichter Schreibstil lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Genau richtig für die Zielgruppe. Der Einstieg ist mir dadurch sehr leicht gefallen.

Die Handlung hat  mir ganz gut gefallen, auch wenn sie die schwierigen Themen nur angerissen und oberflächlich behandelt hat. Die Geschichte hat mich allerdings durch ich starke Emotionalität mitgerissen und gefesselt. Ein ständiges Auf und Ab, Hochs und Tiefs, eine Achterbahn der Gefühle, so dass mir schon fast schwindelig wurde.

Charlotte war mir sofort sympathisch. Sie hat sehr klare Ziele für ihr Alter, lässt sich durch nichts davon abbringen und verfolgt sie mit enormer Vehemenz. Dadurch sticht sie sehr aus der Masse der Jugendlichen hervor. Zumindest bis Tate in ihr Leben tritt und es gehörig durcheinander bringt.

Tate ist unberechenbar, hat eine dunkle Seite, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpft. Man merkte ihm an, dass er sehr unter der Situation litt und nicht mit sich klar kam.

Beide mussten wohl erst erwachsen werden, sich weiterentwickeln und zu sich selbst finden, bevor sie bereit für eine Beziehung sind.

Carlos hat mir sehr gut gefallen, ein toller Nebencharakter. Man muss ihn einfach lieben.

Eine schöne leichte und frische Sommergeschichte, die mir eine fesselnde und schöne Lesezeit beschert hat. Sie ist genau richtig für die Zielgruppe, sehr emotional, locker und leicht, schön zum Abschalten.

Fazit:

Eine emotionale Geschichte, ein ständiges Auf und Ab, ein schönes romantisches und leichtes Jugendbuch. Leseempfehlung.

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen