Montag, 11. Juli 2016

Rezension zu „Ein magischer Sommer: Liebe mit Hindernissen“ von J. Vellguth

 
 
 
Rezension zu
„Ein magischer Sommer: Liebe mit Hindernissen“
von J. Vellguth







Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 04.07.2016
Verlag :
ISBN: B01I0EVTJ8
E-Buch Text
Taschenbuch: 216 Seiten








Inhalt:

Gibt es für die erste Liebe eine zweite Chance? Ethan hat seinen großen Traum verwirklicht und arbeitet als Show-Magier in Las Vegas. Aber in letzter Zeit bleiben die Stühle leer. Als dann sein Vater stirbt, muss er zurück in sein Heimatdorf, dort wird er nicht nur mit seiner Vergangenheit, sondern auch mit seiner ersten großen Liebe konfrontiert. Ausgerechnet Haley muss ihn zurückholen, dabei ist es das Letzte, was sie will. Denn Ethan hat sie schon einmal verlassen und sie kann nicht glauben, dass er sich geändert hat. Aber ihr bleibt keine andere Wahl, denn als Erbe des größten Arbeitgebers in dem 300-Seelendorf ist er der Einzige, der die Zukunft ihrer Heimat retten kann.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig, frisch und spritzig, lässt sich locker und leicht lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen.

Die wechselnden Perspektiven gefallen mir gut. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Protas hineinversetzen, ihre Handlungsweisen nachvollziehen und verstehen.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe die Magie, Zauberer und die Illusionen. Der Glanz, der Glemmer und das Flair von Las Vegas, der zwischendurch zu spüren war, hat wunderbar in die Geschichte gepasst. Der Showdown - Las Vegas meets Oak Valey - in einem 300 Seelen Dörfchen hat mir sehr gut gefallen.

Der Autorin ist es gelungen, die Gefühle, das Knistern, die geladene Atmosphäre zwischen den Sara und Jake, direkt zum Leser zu transportieren. Ich konnte mit den beiden fühlen, hoffen, leiden, bangen und lieben.

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch, Menschen, wie man sie überall auf der Straße treffen kann.

Haley und Ethan könnten unterschiedlicher nicht sein, ihre Vorstellungen vom Leben nicht weiter auseinanderliegen.
Sie kann sich nicht vorstellen, das Heimatdorf zu verlassen, das er so sehr hasst und in das er nie wieder zurückkehren wollte. Er lebt seinen Traum in Las Vegas, als Magier. Und dennoch merken beide, dass ihnen etwas fehlt. Doch gibt es einen Weg, um beiden gerecht zu werden, beide glücklich zu sehen?


Die Autorin hat eine Geschichte geschaffen, die sich so überall zwischen den Menschen abspielen kann. Eine Geschichte über die Magie der Liebe und Menschen, die bereit sind, Opfer und Veränderungen auf sich zu nehmen, um ihr Glück zu halten. Eine Geschichte über die Neugestaltung des Lebens und zweite Chancen.

Eine schöne, romantische und magische Geschichte, die mir eine sehr schöne Lesezeit beschert und mich sehr gut unterhalten hat, bei der mir aber das letzte kleine Fünkchen gefehlt hat, um ganz an „#FolgeDeinemHerzen“ heranzureichen.

Fazit:

Eine schöne, romantische und magische Geschichte, die mir eine sehr schöne Lesezeit beschert und mich sehr gut unterhalten hat.

 
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen