Montag, 13. Juni 2016

Montagsfrage # 32



Diese Aktion findet wöchentlich bei Buchfresserchen hat.
 
Die heutige Montagsfrage lautet: 
 
Machen Lesespuren im Buch (Annotationen, Unterstreichungen, Besitzvermerke) ein Buch für Dich wertvoller oder mindern sie den Wert? 

Ich muss sagen, dass ich es ganz schlimm finde, wenn man nicht sorgsam mit Büchern umgeht, reinschreibt, Vermerke hinterlässt, Ecken umknickt...Für mich mindert dies den Wert eines Buches enorm.
Wenn ich ein Buch gelesen habe, sieht man es ihm hinter nicht an, es ist wie neu.
Ich finde es gehört sich einfach nicht, ein Buch derart zu verschandeln.


Ich habe nichts gegen gebrauchte Bücher, ich kaufe selbst viel gebraucht, da es bei der Masse an Büchern, die ich verschlinge, gar nicht anders möglich ist. Aber bitte ohne jegliche Markierungen und Schmierereien.

 
Es gibt lediglich eine Person, die in Büchern etwas vermerken darf, und das ist der Autor. Ich liebe signierte Bücher.

Wie ist das bei Euch? Stören Euch Vermerke im Buch?

Einen guten Start in die Woche!

Eure Christine

Kommentare:

  1. Huhu,

    Ich bin super pingelig und ein Buch muss selbst nach dem Lesen wie neu aussehen!:)

    Liebe Grüße
    Elchi

    Elchi‘ s World of Books

    AntwortenLöschen
  2. Meine Bücher sehen noch nach mehrfachen lesen fast wie neu aus. Nein Eselsohren und reinschreiben sind für mich nicht nachvollziehbar

    AntwortenLöschen
  3. Meine Bücher sehen noch nach mehrfachen lesen fast wie neu aus. Nein Eselsohren und reinschreiben sind für mich nicht nachvollziehbar

    AntwortenLöschen