Samstag, 4. Juni 2016

Buch Safari # 7


 
Bei Anjas Bücherblog bin ich über diese schöne Aktion gestolpert.
 
Jeden Samstag werden Fragen zum SuB bzw. zur Wunschliste und  zu ganz allgemeinen Sachen gestellt. Frage 1 und 3 werden sich dabei jede Woche ändern, Frage 2 wird immer gleich bleiben.
 
1. Nenne ein Buch mit einem männlichen Protagonisten.
 
Eine wirklich schwierige Aufgabe. Die meisten Bücher sind aus  weiblicher Sicht geschrieben, obwohl ich mich wirklich immer wieder freue, ein Buch mit einem männlichen Protagonisten zu lesen.

Nach langem Suchen habe ich folgendes Buch auf meinem SuB gefunden:

„Weil wir uns lieben“ von Colleen Hoover





 
 


 Inhalt:
 Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht.





 
 
 
 
2. SuB: Wieso ist das Buch noch ungelesen?   
WuLi: Wieso möchtest du dieses Buch unbedingt haben?

Ich habe das Buch schon länger hier liegen, obwohl ich die Bücher von Colleen so sehr liebe und immer gleich verschlinge. Aber über dieses habe ich bisher so viele negative Stimmen gehört, dass ich es immer noch nicht gewagt habe. Aber als Abschluss der Trilogie werde ich es auf jeden Fall in diesem Sommer noch lesen. 
 
 
3. Welche Schauplätze sind die am liebsten?

Die Schauplätze sind mir eigentlich relativ egal, solange das Buch mich packen kann.
Ich lese gerne Bücher, die in fantastischen Welten spielen. Aber ich liebe auch Bücher, die in England, Cornwall, London oder in New York spielen - ganz einfach weil ich diese Städte und Länder liebe. Genauso gut können die Bücher aber auch irgendwo auf dem Land, in der Prärie, auf einer Insel, in der Wüste oder wo es die Protagonisten sonst noch so hinführt, spielen.
 
 
Einen schönen Samstag
 
Eure Christine 

1 Kommentar:

  1. Huhu Christine!

    Das Buch kannte ich bisher gar nicht.
    Fantastische Schauplätze liebe ich auch sehr, genauso wie englische Orte. Ich finde es immer toll, wenn der Autor es schafft den Handlungsort gut einzubringen und nicht nur als austauschbar darstellt.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen