Donnerstag, 19. Mai 2016

Top Ten Thursday: 10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen



Das heutige Thema des Top Ten Thursday von Steffis Bücherbloggeria  lautet:
 
10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen

Ein Thema, das mir recht leicht gefallen ist. In all diesen Büchern spielen mindestens 2 Generationen mit, meistens sogar 3, die zudem noch verwandt miteinander sind. Ich habe eine bunte Mischung ausgesucht.


 
 

 

 
 Einen schönen Donnerstag
Eure Christine



 

Kommentare:

  1. Huhu,
    eine sehr schöne Liste. Es sind auch viele tolle Cover dabei :D Spellcaster und Holly Hill liegen noch auf dem SuB, die Edelsteintrilogie liebe ich ja total, aber für die Liste hab ich es nicht verwendet.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Edelsteintrilogie auch sehr gerne. Einige der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen haben und sicherlich auch nochmal lesen werde.
      Spellcaster und Hollyhill kann ich absolut empfehlen!

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    wirklich eine tolle Auswahl, auch wenn wir keine Bücher gemeinsam auf der Liste haben.

    Jonah war wirklich toll und Spellcaster werde ich mir mal genauer anschauen.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2016/05/ttt-10-bucher-in-denen-figuren-aus.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spellcaster ist eine tolle Reihe. Ich bin begeistert und kann kaum abwarten, bis im Herbst der 3. Teil erscheint.

      Löschen
  3. Guten Morgen Christine ;-)
    Auch wenn wir keine Gemeinsamkeiten heute haben, gibt es drei Bücher in deiner Liste, die ich schon gelesen habe. ;-)
    Bei "Spellcaster" mag ich das Cover.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Besuch!
      Bei Spellcaster hatte mich auch zuerst das Cover angesprochen, es ist einfach genial.

      Löschen
  4. Guten Morgen Christine,

    Hollyhill haben wir gemeinsam und mit Kerstin Gier eine Autorin, habe von ihr aber Silber ausgewählt ;)
    Du hast so viele tolle Cover dabei, da traue ich mich gar nicht genauer hinzusehen ;)

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Silber" habe ich noch nicht gelesen, liegt noch auf meinem SuB. Ich hoffe, dass ich irgendwann mal dazu komme :-)

      Löschen
  5. Huhu,

    ich mag deine Liste sehr gerne :) 'Rubinrot' haben wir gemeinsam & auf 'Spellcaster' bin ich natürlich nicht gekommen :D :D

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Besuch!
      Es gibt so viele Bücher, die zu diesem Thema passen. Ich habe im Nachhinein auch festgestellt, dass mir viele entgangen sind.

      Löschen
  6. Huhu!

    Da sind dir wirklich tolle Bücher eingefallen, ich hab da kurz überlegt (wie ich das meistens mache, wenn ich das Thema sehe), aber wirklich viel ist mir dazu nicht eingefallen ... Jeffrey Archer und die Clifton-Chroniken, Ken Follett mit seiner Jahrhunder-Trilogie - und dann hab ich schon Probleme bekommen :D. Kommt wohl von meinem Human Resource Management Lehrgang, da schwirrt derzeit fast ausschließlich Fachwissen durch meinen Kopf ;).

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss bei den meisten Themen auch immer erst etwas überlegen. Aber hier ist es mir wirklich leicht gefallen, da in vielen Büchern mehrere Generationen vorkommen. Aber wenn man den Kopf voller anderer Dinge hat, ist man entschuldigt *grins*.

      Löschen
  7. Huhu,

    Holly Hill möchte ich noch lesen. Zu welchem Genre gehört das überhaupt?

    Rubinrot war ja nicht so meine Reihe.

    Hier ist mein Beitrag:

    TTT: 10 generationsübergreifende Bücher

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hollyhill ist klasse, kann ich nur empfehlen. Es ist unter den Jugendbüchern gelistet.

      Löschen
    2. ja, hab schon viel gutes von gehört. Bin auf jeden Fall gespannt. Gut zu wissen mit dem Genre. Dann weiß ich das nächste mal wenigstens wo ich suchen muss. Da war ich mir nämlich nicht ganz sicher. Aber hab schon viel gutes drüber gehört. Deswegen bin ich schon neugierig.

      LG Corly

      Löschen
  8. Huhu Christine!

    Eine tolle Top Ten hast du erstellt! :)
    Heute haben wir "Rubinrot" gemeinsam.
    Hier ist mein Beitrag von heute.

    Liebste Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  9. Hey :)
    Eine tolle Liste. Spellcaster möchte ich auch noch unbedingt lesen, denn das Buch hört sich richtig toll an. Taking Chances war eine Zeit lang auch auf meiner WuLi, aber dort habe ich es auch schon wieder runter geworfen, weil ich nur schlechtes über das Buch gehört habe.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spellcaster ist wirklich toll.
      Taking Chances hat mir eigentlich gut gefallen. Es ist sehr emotional und hat mich berührt.

      Löschen
  10. Heii Christine

    Was für eine bunte liste :)
    Mit Rubinrot und Hollyhill haben wir sogar zwei Gemeinsamkeiten. Passen aber auch perfekt zum Thema was? Tage zum Sterne pflücken sieht interessant aus, wie fandest du es?

    Hatte beim letzten TTT ganz vergessen dir zu folgen :D habe es nun jedoch nach geholt.

    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein tolles Buch, das ich nur empfehlen kann. Eine gefühlvolle Geschichte, mit starken Charakteren, die mich begeistern konnte.

      Löschen
  11. Huhu!

    Ich fand das Thema heute schwer, aber ich habe dann Bücher rausgesucht, in denen wenigstens Mütter oder Väter vorkommen. :-)

    "Tage zum Sternepflücken" möchte ich noch lesen, alleine schon, weil ich das Cover so hübsch finde! Und ich habe auch mal ein anderes Buch der Autorin gelesen und fand es gut.

    "Spellcaster", "Zurück nach Holly Hill" und "Jonah" stehen auch noch auf meiner Wunschliste, und "Rubinrot" subbt schon laaaaaange hier rum...

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist das Thema glücklicherweise mal recht leicht gefallen. Als ich angefangen habe, über Bücher nachzudenken, sind mir ganz viele eingefallen, in denen zumindest die Eltern vorkommen.
      "Tage zu Sternenpflücken" war ein tolles Buch, kann ich nur empfehlen.

      Löschen