Dienstag, 12. April 2016

Disney Dienstag # 25




 
Es ist Dienstag und wieder bin ich dabei bei der tollen Aktion von LeFaBook.
 
Das heutige Thema lautet:

 
 Die Bücher und das Kino-FeelingPu der Bär und  "I-Aah" der Esel haben es sich richtig gemütlich gemacht, denn bald flimmert die Leinwand auf und sie haben mit Popcorn und EINER TOLLEN STORY das perfekte Kino-Feeling. Dies passiert auch immer öfter uns Lesenasen, denn viele Bücher haben wir plötzlich als Film oder Serie vor Augen. Suche also ein Buch aus, dass du gelesen hast, dir ganz feste wünschst - oder noch auf dem SUB liegen hast: einzige Bedingung ... es muss VERFILMT worden sein, egal in welchem Format!
 
Kurzum: 
 
 
 
 
Zu diesem Thema fallen mir ja sooo viele Büche ein...
Ich entscheide mich für
 
 „Wie ein Licht in der Nacht: Roman“ von Nicholas Sparks.

Ich liebe das Buch und den Film.
 
 
 
 
Inhalt:
In der dunkelsten Stunde ist Liebe die einzige Zuflucht Niemand im Küstenort Southport weiß, wer die neue Einwohnerin Katie ist und woher sie kommt. Sie lebt komplett zurückgezogen und vermeidet jeden Kontakt mit anderen. Erst dem jungen Witwer Alex, der zwei kleine Kinder hat, gelingt es langsam und behutsam, ihr näherzukommen. Doch Katie hütet ein dunkles Geheimnis. Wird sie für die Liebe alles aufs Spiel setzen? Verfilmt unter dem Titel "Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht". Die kleine Gemeinde Southport in North Carolina hat mysteriösen Zuwachs bekommen: Die junge Katie hat sich in einem komplett abgelegenen Bungalow niedergelassen. Sie ist sehr hübsch, richtet sich aber bewusst unscheinbar her. Sie arbeitet als Kellnerin und schafft es dennoch, jeden näheren Kontakt zu vermeiden. Niemand kennt sie, niemand weiß von ihrer Herkunft – und von ihrem dunklen Geheimnis. Doch zwei Menschen am Ort kämpfen um ihre Nähe: Alex, der freundliche junge Witwer, der als alleinerziehender Vater für seine zwei kleinen Kinder sorgt. Und Jo, Katies schlagfertige Nachbarin. Wider Willen lässt sich Katie von beiden in eine freundschaftliche Beziehung verstricken. Und schon bald hegt sie für Alex deutlich stärkere Gefühle. Aber sie ist wild entschlossen, nie mehr einen Mann zu lieben. Zu groß sind die Schrecken der Vergangenheit. Und zu groß ist auch jetzt noch das Risiko . . .
 
Einen schönen Dienstag
Eure Christine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen