Freitag, 25. März 2016

Rezension zu „Splitterherz“ von Bettina Belitz

Rezension zu
„Splitterherz“
von Bettina Belitz


Cover: script5

 
 
Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2010
Aktuelle Ausgabe : 12.11.2012
Verlag : script5
ISBN: 9783839001424
Flexibler Einband 632 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Meine Meinung:

„Splitterherz“ ist der erste Band einer Trilogie. Das wunderschöne Cover und der Klapptext haben mich zum Kauf animiert. Doch leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.

Die Grundidee an sich hat mir sehr gut gefallen. Es steckt viel Potential dahinter, die Idee mit den Mahrwesen ist wirklich toll, doch die Umsetzung ging absolut in die Hose. Durch den langatmigen und zu Beginn wirklich langweiligen Schreibstil konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Die ersten 200 Seiten waren wirklich schwer zu überstehen. Der Erzählstil der Autorin ist zu langatmig, zu ausschweifend, sie enthält zu viele beschreibende Adjektive, so dass kein Lesefluss bei mir aufkommen konnte und ich von den Einzelheiten einfach nur genervt war. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin mir um jeden Preis jedes noch so kleine Detail vor Augen führen wollte, so dass keinerlei Raum für meine Fantasie übrig blieb. Nach dem ersten Drittel hat sich dies allerdings etwas gelegt, die vielen detaillierten Beschreibungen wurden weniger.

Aber auch die Handlung schritt nur sehr langsam voran. Von Spannung keine Spur, die Geschichte zog sich unheimlich in die Länge. Das Buch wäre auch leicht mit der Hälfte der Seitenanzahl ausgekommen.
Zwischendurch habe ich leider ganze Passagen nur quergelesen, da sie mich einfach nur gelangweilt haben. Hätte ich das Buch nicht für eine Challenge gelesen, hätte ich es abgebrochen.


Hinzu kam, dass mir die Protagonistin sehr unsympathisch war. Am Anfang hat sie eigentlich nur geschlafen und gejammert. Sie hat sich nicht bemüht sich einzugliedern und lieber gleich wieder geschlafen und geträumt. Oder sich selbst bemitleidet. Auch dadurch hat sich die Handlung sehr in die Länge gezogen, weil einfach nichts passiert ist.
Collin ist unnahbar und war in der ersten Hälfte des Buches nicht sehr präsent und auch nicht sonderlich sympathisch.


Lediglich der Kampf zum Schluss brachte etwas Spannung und Abwechslung in die Geschichte.

Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen, vor allem durch die extreme Langatmigkeit und die fehlende Spannung.

Fazit:

Keine Leseempfehlung von mir. Zu langweilige, unsympathische und  nervtötende Charaktere und eine langatmige Handlung. Einzig das schöne Cover ist hervorzuheben. Doch dies macht leider keine Geschichte aus.

★☆☆☆☆
   1 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hey Christine,

    wirklich richtig schade das dir das Buch überhaupt nicht gefallen hat. Meins liegt auf dem SuB und wird sicher nach deiner Rezi noch lange dort verweilen. Ich mag es überhaupt nicht wenn einem bis ins letzte Detail alles eingebläut wird. Das ist wie ein komplettes Kapitel über eine Hausfassade zu berichten (hatte ich auch schon:/). Puh und ich habe auch noch alle 3 Bände hier liegen, ich denke nicht das du diese Reihe fortsetzen wirst oder?

    Liebst, Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinker,
      ich werde diese Reihe auf keinen Fall weiterverfolgen. Es war wirklich eine Qual. Diese detailgetreuen Beschreibungen waren wirklich grässlich, das mag ich überhaupt nicht.

      Löschen
    2. Klar kann ich gut nach vollziehen, an deiner Stelle hätte ich es dann abgebrochen aber ich kenne es wenn man immer denkt vllt wird es doch noch besser.

      Löschen