Samstag, 27. Februar 2016

Rezension zu „The Wild Ones - Verheißung“ von M. Leighton

Rezension zu
„The Wild Ones - Verheißung“
von M. Leighton



Cover: Heyne



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.12.2015
Aktuelle Ausgabe : 14.12.2015
Verlag : Heyne
ISBN: 9783453545854
Flexibler Einband 336 Seiten
Sprache: Deutsch
 







Inhalt:

Violet Wilson ist ein Mauerblümchen. Schüchtern, ernst und vom Pech verfolgt, hat sie die schlechte Angewohnheit, in jedes fettnäpfchen zu treten. So auch, als sie ihre beste Freundin bei einem Treffen für Sexsüchtige "vertritt". Doch da lernt sie den Rockstar Jet Blevins kennen. Sie weiß, dass man sich mit einem wie ihm besser nicht einlässt, doch er berührt sie so, wie sie es sich niemals erträumt hätte, wie sie es niemals vermutet hätte. Und Violet ist die Frau, die Jet nicht vergessen kann, und das Einzige, was in ihm größere Begierde weckt als seine Sucht.

Meine Meinung:

Dies ist nicht nur mein erstes Buch aus dieser Reihe, sondern auch das erste Buch der Autorin.
Der Schreibstil ist angenehm locker und leicht, sehr schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.  Nicht nur der Erzählstil, auch die Handlung ist sehr fesselnd und mitreißend.

Die Figuren sind sehr liebevoll und detaillierte gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch und handeln ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und verständlich. Außerdem sind sie von der Art her sehr unterschiedlich, was schon von Anfang an sehr viel Farbe und Abwechslung und Leben in die Geschichte gebracht hat.

Violet mochte ich sehr, obwohl sie mir zwischendurch schon fast etwas zu gut war. Sie hilft allen, opfert sich auf, ist für alle da und ihr Leben läuft irgendwie nebenher ab. Sie lebt sehr ruhig, ist zurückhaltend. Im Gegensatz zu ihr steht der Bad Boy Jet, ein Draufgänger, der nichts anbrennen lässt. Und doch steckt so viel mehr hinter ihm und seinem Verhalten. Er ist sehr geheimnisvoll, man kommt erst sehr spät hinter sein Geheimnis.

Violet und Jet könnten unterschiedlicher nicht sein. Und trotzdem entwickeln sie Gefühle füreinander.
Das Kribbeln und Knistern zwischen Violet und Jet ist von Anfang spürbar und für den Leser greifbar. Trotzdem entwickelt sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden recht langsam.

Ich war sehr überrascht, dass sich die erotischen Szenen so sehr in Grenzen gehalten haben. Auf Grund des Covers und der Beschreibung hätte ich da deutlich mehr erwartetet. Dies ist aber nicht negativ gemeint. Die Story trägt sich durch die wunderbaren und besonderen Charaktere und eine Handlung, die tiefgründig ist und Emotionen weckt.

Eine wunderbar lockere, leichte, angenehme und prickelnde Liebesgeschichte über zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Fazit:

Eine lockere, leichte und prickelnde Liebesgeschichte, die mir schöne Lesestunden beschert hat. Leseempfehlung.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Hey Christine,

    nach Band 1 habe ich mit der Reihe aufgehört, da ich das Buch ganz nett fand, aber mehr auch nicht. Vielleicht sollte ich doch mal weiterlesen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen