Sonntag, 24. Januar 2016

Rezension zu „Jane Austen bleibt zum Frühstück“ von Manuela Inusa

Rezension zu
„Jane Austen bleibt zum Frühstück“
von Manuela Inusa
 


Cover: Blanvalet




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 16.11.2015
Aktuelle Ausgabe : 16.11.2015
ISBN: 9783734101793
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in ihrem Bett vorfinden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass auch Jane ausgerechnet im 21. Jahrhundert ihrem Mr. Darcy begegnen würde?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist angenehm, locker, leicht und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Auf ihre besondere, herzliche, amüsante und liebevolle Erzählweise hat mich die Autorin in ihren Bann gezogen.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Zu Beginn lernen wir Penny und Jane getrennt von einander in ihren Welten kennen, bevor Jane über Nacht in unsere Zeit katapultiert wird.

Das Aufeinandertreffen der modernen Zeit mit den Moralvorstellungen einer "200 Jahre alten Frau" hat einen besonderen Reiz auf mich ausgeübt. Es ist der Autorin sehr gut gelungen die beiden Welten zu  kombinieren. Mit Witz und Charme prallen diese beide Welten aufeinander und machen dieses Buch zu einem wundervollen Genuss.

Die Charaktere sind sehr lebendig und liebevoll gezeichnet, dabei wirken beide Frauen so authentisch und real. Ich hatte das Gefühl, Jane Austen steht wirklich vor mir. Die Autorin hat es geschafft Moderne und Antike zu verbinden und z u einer großartigen Geschichte zusammenzuführen. Alleine schon die unterschiedliche Sprachweisen, der Wechsel zwischen Moderne und Antike machen einen besonderen Reiz aus, wobei mir Pennys Sprachstil teilweise etwas zu gewollt modern erschien.
Aber auch die Nebenfiguren sind sehr schön ausgearbeitet, sind sehr unterschiedlich, mit vielen Eigenarten und machen die Welt um Penny und Jane noch ein bisschen bunter und lebendiger.
Jane und Penny könnten unterschiedlicher nicht sein, einzig ihr Liebe zu Büchern scheint sie zu verbinden. Beide sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen, sind sehr sympathisch. Schnell konnte ich mich in beide hineinversetzen, mit ihnen fühlen, leben, lachen, die Welt entdecken und lieben.
Ich muss gestehen, dass Janes Schicksal mich auch ein bisschen traurig gestimmt hat. Sie hätte es so sehr verdient mit der Liebe ihres Lebens vereint sein zu dürfen.

Ein wunderschöner Roman, der die großartige Jane Austen zum Leben erweckt und den Leser auf eine Zeitreise der besonderen Art schickt. Es hat mir viel Spaß bereitet, die Welt mit gemeinsam mit Jane zu erkunden.

Ein Roman, der mich mit einem wundervollen Gefühl zurückgelassen hat. Er hat mich von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur verzaubert.

Fazit:

Ein romantischer Roman mit viel Humor und Herzschmerz über eine zauberhafte Freundschaft, entführt den Leser auf eine Zeitreise der besonderen Art. Absolute Leseempfehlung.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Hey,

    das Buch hört sich ja mal richtig cool an :).
    Schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de

    AntwortenLöschen