Dienstag, 22. Dezember 2015

Rezension zu „Pretty in Paris“ von Doris Fürk


Rezension zu
„Pretty in Paris“
von Doris Fürk
 


Cover: Pink!


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.12.2015
Aktuelle Ausgabe : 01.12.2015
Verlag : PINK!
ISBN: 9783864300486
Buch 192 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Helene glaubt zu träumen: Ihre Gasteltern wohnen direkt am Champs-Élysées, der Prachtstraße von Paris! Nur leider sind sie viel zu beschäftigt, um mit ihr shoppen zu gehen. Umso cooler, dass sie gleich den süßen André kennenlernt, der ihr nur zu gern die Stadt der Liebe zeigt. Was sie nicht ahnt: Auch ihre Austauschschülerin Fabienne hat ein Auge auf André geworfen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker, leicht, jugendlich und modern, genau passend für das Buch und die Zielgruppe. Die eingeflochtenen Chatunterhaltungen passen gut in den Roman und lockern das Ganze zusätzlich auf.
Die Kapitel sind angenehm kurz und gut für die jungen Mädchen zu lesen, auch durch die große Schrift.

Die beiden Perspektiven aus denen die Geschichte erzählt wird, gefallen mir sehr gut. Dadurch erfährt man viel von beiden Mädchen und ihren Gastfamilien. Die Familien könnten unterschiedlicher nicht sein, Unterschiede wie Tag und Nacht. Alleine dadurch ist die Geschichte schon sehr spannend und interessant.

Die Figuren sind sehr lebendig gezeichnet und wirken sehr authentisch. Sie handeln ihrem Alter entsprechen nachvollziehbar.
Die beiden Mädels Fabienne und Helene waren mir sehr sympathisch. Fabienne reagiert wie ein typischer Teenie. Aus lauter Eifersucht lässt sie sich hinreißen und sorgt für Spannung.
Andre ist ja ein richtiger kleiner Windhund, der genau weiß, wie er auf Mädels wirkt und scheinbar nichts anbrennen lässt.
Marc ist ein süßer und netter Kerl, bei dem man erst mal hinter die schüchterne Fassade schauen muss, bevor man seine Vorzüge erkennt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es guten Gewissens in das Bücherregal meiner 11-jährigen Tochter entlassen, für die ich so manche Bücher gerne vorablese :-) Eine lockere und leichte Geschichte über Freundschaft, die Liebe und die Eifersucht für junge Mädchen. Es gab auch einige humorvolle Szenen, über die ich einfach nur schmunzeln musste.

Fazit:

Eine unterhaltsame und spritzige Geschichte für junge Mädels über Liebe und Eifersucht in der Atmosphäre einer wundervollen Stadt im Gegensatz zum Leben in einem österreichischen Dorf. Leseempfehlung!

★★★★☆
  4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen