Dienstag, 22. Dezember 2015

Rezension zu „Foreplay - Vorspiel zum Glück“ von Sophie Jordan

Rezension zu
„Foreplay - Vorspiel zum Glück“
von Sophie Jordan



Cover: MIRA Taschenbuch


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.04.2015
Aktuelle Ausgabe : 10.04.2015
ISBN: 9783956491726
Flexibler Einband
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Die 19-jährige Pepper ist seit Ewigkeiten in den Bruder ihrer besten Freundin verliebt. Sie weiß einfach, dass er ihr Mr. Right ist. Aber wie soll man jemanden verführen, der einen als kleine Schwester betrachtet, wenn man noch nie im Leben gedatet und nur ein einziges Mal geküsst hat? Ihre Mitbewohnerinnen empfehlen ihr, mit dem atemberaubenden attraktiven Barkeeper Reece zu üben. Tatsächlich genießt Pepper einige äußerst inspirierende Lektionen in Sachen Lust, doch als sie merkt, dass Reece gar nicht der Aufreißer ist, für den sie ihn gehalten hat, stürzt sie in einen Wirbel widerstreitender Gefühle.

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der „Ivy Chronicles“-Reihe. Die einzelnen Bände können aber unabhängig voneinander gelesen werden. In jedem Band stehen andere Protagonisten im Vordergrund.

Der Schreibstil ist locker und flüssig und lässt sich schnell und einfach lesen. Zudem ist er sehr humorvoll und spritzig. Ich hatte öfter ein Lächeln im Gesicht. Die Autorin hat es geschafft mich zu fesseln, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich konnte mit den Protagonisten mitfühlen und mit fiebern, konnte sie verstehen und habe mit ihnen gelitten. Ich konnte das Kribbeln und Knistern zwischen Pepper und Reece richtig spüren und habe dem erlösenden Moment richtig entgegengefiebert.

Die Charaktere sind sehr vielschichtig und lebendig gezeichnet, deshalb wirken sie so real und authentisch. Sie handeln nachvollziehbar und verständlich.
Pepper war mir sofort sympathisch, sie ist eine wundervolle Protagonistin. Sie scheint auf den ersten Blick gar nicht zu ihren Collegefreundinnen zu passen. Sie ist anders, eifrig, fleißig, lernt viel und ist nicht die Partygängerin, die über alle Stränge schlägt. Seit Jahren ist sie heimlich in Hunter verliebt und hat sich ihre Zukunft schon zurechtgelegt. Ihre Faszination von Hunter konnte ich nicht verstehen, wirkte er doch eher langweilig und einfach zu glatt.
Doch alles ändert sich als sie Reece trifft, ihre Welt steht Kopf. Und sie muss erkennen, dass man noch so viel planen kann, aber wenn das Schicksal sich dazwischendrängt, geht alles seinen eigenen Weg. Das Leben hält so viel mehr bereit.
Reece ist schon ein toller Kerl, der zu Beginn noch sehr undurchsichtig war und sich nicht in die Karten hat schauen lassen. Aber genau das hat den Reiz ausgemacht. Hinter ihm steckt so viel mehr als der immer coole Barkeeper. Ein absoluter Traummann.

Ein wundervoller und spannender Roman, der mir schöne Lesestunden bereitet hat. Die Geschichte ist herzerwärmend, romantisch und interessant. Auch wenn das Happy End vorhersehbar war, war der steinige Weg dahin schön zu verfolgen.

Fazit:
Eine romantische, unterhaltsame und gefühlvolle Geschichte, die mich begeistern konnte. Absolute Leseempfehlung.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Huhu! :)

    Wie schön, dass dir der Auftakt dieser Reihe auch so gut gefallen hat wie mir! Ich liebe die Ivy Chronicles und kann es kaum erwarten im neuen Jahr Band 3 zu lesen. Auch wenn es dann schon vorbei ist. *schnief* :( Ich wünsch dir ganz viel Spaß mit den Folgebänden und die Geschichten von Georgia und Emerson! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen