Montag, 30. November 2015

Rezension zu „Trouble - Süchtig nach Dir“ von Chelsea Fine

Rezension zu
„Trouble - Süchtig nach Dir“
von Chelsea Fine



Cover: Blanvalet


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.09.2015
Aktuelle Ausgabe : 14.09.2015
Verlag : Blanvalet
ISBN: 9783734100147
Flexibler Einband 320 Seiten
Sprache: Deutsch












Inhalt:
Kayla hält sich fern von Bad Boys. Und als Daren Ackwood ganz unerwartet bei der Beerdigung ihres Vaters auftaucht, weiß sie, dass sie ihm dringend aus dem Weg gehen sollte. Aber das ist gar nicht so einfach in einer Kleinstadt. Und dann erfährt Kayla vom letzten Wunsch ihres Vaters – und muss plötzlich jede Minute mit Daren verbringen … Daren mochte seinen Dad nie und hat auch keine Ahnung, warum er ihn in seinem Testament erwähnt. Doch dann begegnet er Kayla – und ist plötzlich zu allem bereit. Auch wenn es bedeutet, sich auf einen Wettlauf gegen die Zeit einzulassen – und gegen Kayla.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, jugendlich, flüssig und schnell zu lesen. Dadurch ist mir der Einstieg auch sehr gut gelungen.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Kayla und Daren. Dies hat mir sehr gut gefallen, da ich dadurch in die Gefühls- und Gedankenwelten beider Protagonisten eintauchen und sie besser verstehen konnte.

Die Idee der Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen, die Schnitzeljagd fand ich sehr gelungen und gut durchdacht. Leider haben sich einige Passagen aber etwas in die Länge gezogen, mir hat etwas Tempo gefehlt. Dadurch kamen auch die Gefühle der Protagonisten zueinander nicht so richtig bei mir an.

Es hat mir trotzdem viel Spaß bereitet, Kayla und Daren auf ihrer Reise zu begleiten und zu beobachten, wie sie sich beide nach und nach von ihrer Meinung distanziert und dem anderen geöffnet haben.
Kayla wirkte zu Beginn doch sehr oberflächlich, doch schon nach kurzer Zeit blickt man hinter ihre Fassade und entdeckt die Probleme, die sie so weit getrieben haben. Am Schluss tat sie mir einfach nur noch unheimlich leid, genau wie Daren. Mit beiden hatte es das Schicksal bis dato nicht besonders gut gemeint.
Daren ist von Selbstzweifeln geplagt, zu nichts zu gebrauchen - nur für Sex. Doch durch die Schnitzeljagd und durch Kayla lernt er, dass doch so viel mehr in ihm steckt.

Eine schöne, romantische und unterhaltsame Geschichte mit einer tollen Grundidee, die mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Am Schluss musste ich sogar ein paar Tränen verdrücken, da er sehr emotional war.

Fazit:
Trotz einiger Längen eine lesenswerte, unterhaltsame Geschichte. Leseempfehlung.

★★★★☆
  4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen