Freitag, 23. Oktober 2015

Eine hammerharte Hummer-Lesung


Ich bin zurück aus dem Urlaub und hier folgt - wie versprochen - mein Bericht über die Lesung mit Violet Truelove an der Frankfurter Buchmesse.

Im August habe ich ein exklusives Ticket für die Hummer-Party mit der Autorin Violet Truelove gewonnen. Das Ganze hat am 17.10.2015 anlässlich der Frankfurter Buchmesse stattgefunden. Die Autorinnen Kathrin Lichters und Violet Truelove hatten sich gemeinsam diese Aktion ausgedacht.



Jede Autorin lädt sieben ausgeloste Leser dazu ein, sie nach der Frankfurter Buchmesse bei einer Fahrt durch Frankfurt in einer Hummer-Stretch-Limousine ein.







Jeweils eine halbe Stunde lesen Kathrin Lichters und Violet Truelove & Lindsay Lovejoy aus ihren aktuellen Rockstarromanen vor. Gerne beantworten die Autorinnen bei einem prickelnden Sekt alle Fragen.





So lautete die Ankündigung und ich war sehr gespannt und aufgeregt.
 
Als uns die weiße Hummer-Limousine um 18 Uhr vor dem Maritim-Hotel direkt am Messegelände abholte, fielen nicht nur uns die Augen aus dem Kopf. Es ist schon ein beeindruckender Anblick.
 
 
 
Der Einstieg war nicht ganz so einfach - ziemlich niedrig und eng. Aber nachdem das geschafft war, fiel ich in die weichen Polster. Im Inneren glitzerte und blinkte es. Bunte LEDs blitzten effektvoll durch die Limousine und tauchten den Innenraum in eine fast unwirkliche, aber romantische Stimmung.
 
 
Violet Truelove las aus dem dritten Teil der "Zum Verlieben" - Reihe mit dem Titel "Ein Rockstar zum verlieben" vor. Die ersten beiden Teile kannte ich bereits, habe sie regelrecht verschlungen. Der dritte Teil ist mir jedoch noch nicht bekannt, was das ganze noch spannender machte.
Und darum geht es in dem Buch:
 
Als Teenager schrieb Liam Gordon für seine große Liebe – das It-Girl Vera Snider – seinen Erfolgssong 'Weit fort'. Sechs Jahre später führt er ein wildes Rockstar-Leben auf der Überholspur. Getreu dem Slogan 'Sex, Drugs & Rock `n` Roll' jagt eine Party die nächste. Doch gerade wegen dieser Eskapaden hat ihm das einzige Mädchen, das er je geliebt hat, den Laufpass gegeben. So sehr Liam auch versucht, sich mit Exzessen und Groupies zu trösten, er kann Vera einfach nicht vergessen. Diese ist jedoch inzwischen Mutter eines kleinen Sohnes, welcher der kurzen Beziehung mit dem Pro-Surfer Warden Palmer entstammt. Und während Liam alle skandalösen Klischees eines Rockstars erfüllt, ist Vera ihre Prominenz inzwischen zuwider. Die Geburt ihres Sohnes Leander hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und Vera möchte für ihr Kind nur das Beste – und das ist nun einmal nicht Liam, wie sie aus Erfahrung weiß. Dennoch kommt auch sie nicht über ihn hinweg. Gibt es unter diesen schwierigen Umständen noch Hoffnung für ihre Liebe?
 
 
 
Die vorgelesenen Szenen waren sehr gefühlvoll, so wie ich es bisher auch von der Autorin kenne, aber recht traurig und melancholisch. Sie hat mich zum Nachdenken gebracht, zumal mir Vera bereits aus den vorherigen Teilen bekannt war und meine Meinung über sie nicht immer die beste war.
Der Auszug aus Veras Tagebuch, das sie in ihrer Teenagerzeit geschrieben hat, in der sie Liam bereits  kennenlernt, war sehr interessant und humorvoll.
Die Szenen haben direkt Lust auf mehr gemacht. Ich hätte Violet noch ewig lauschen können. Doch leider ging die Fahrt viel zu schnell zu Ende.
 
Vielen Dank, liebe Violet, dass ich an dieser unvergesslichen und besonderen Lesung teilnehmen durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Eine zauberhafte und grandiose Idee. Ein einzigartiger, außergewöhnlicher und unauslöschlicher Abend.
 
 
 
 
 
 Was ich sonst noch auf der Frankfurter Buchmesse erlebt habe, könnte ihr hier sehen:


 
 Ein Klick auf Bild genügt und ihr landet bei meinem Beitrag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen