Donnerstag, 6. August 2015

Interview mit Charlotte Cole



Interview mit Charlotte Cole





Charlotte Cole lebt und arbeitet in Wien, ist Mitte 30 und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihrer Familie. Und Büchern. Wobei Bücher für sie zu ihrer Familie zählen. Beim Schreiben wird sie von ihrem Kater Bastian Balthasar Bux unterstützt, der ihr nicht von der Seite weicht - solange sie auf der Couch tippt. Sie schreibt Geschichten, bei denen man mit der Seele baumeln kann.



Durch eine Leserunde bin ich auf die "Küss-mich-Reihe" (Finley Meadows-Reihe") der sympathischen Autorin Charlotte Cole aufmerksam geworden. Den ersten Teil "Küss mich im Sommerregen" habe ich geradezu verschlungen. Charlotte schreibt gerade am dritten Teil der Reihe, der direkt an Teil 1 anschließt.
Ich freue mich sehr, dass sie sich bereit erklärt hat, meine Fragen zu beantworten.



1. Hast du ein Vorbild, einen Lieblingsautor?
Ganz viele! Aber meine Lieblingsautorin ist Jane Austen. Ich mag ihren Humor und ihren Stil total gerne ... elegant und irgendwie schwebend, ohne kitschig zu sein.

 

2. Was war das erste Buch, das du gelesen hast?
"Der Apfel" von Marlene Reidel ... in der Grundschule. Das weiß ich, weil ich es vor Kurzem für Sohn heraus gekramt habe, der dieses Jahr in der Schule zu lesen begonnen hat.


3. Welche Bücher liest du selbst gerne?
Ach, ganz unterschiedlich ... je nach Stimmung. Frauenromane, Urban Fantasy, aber auch gerne Klassiker, ab und zu ein Krimi. Was mir in den Bücherblogs oder der Buchhandlung so auffällt :)

 

4. Wann hast du mit dem Schreiben begonnen?
In der Grundschule... meine beste Freundin erinnert sich noch an ganz viele Geschichten, die ich damals aufgeschrieben habe. Eine hieß "Das Teufelshaus" ... leider kann ich mich nicht mehr erinnern, worum es dabei ging.


5. Wo, an welchem Ort, schreibst du am liebsten?
Im Wohnzimmer ... entweder im Schneidersitz beim Couchtisch oder auf der Couch - dann kommt meist auch recht schnell mein Kater hereingetrippelt, und legt sich neben mir auf die Decke. Manchmal auch im Garten, dann ebenfalls auf der (Garten)couch. Wenn die Bücher aus dem Lektorat zurückkommen, überarbeite ich sie dann am Schreibtisch.


6. Was ist der größte Störfaktor? Was hält dich vom Schreiben ab?
Das Internet: Ich bin leider sehr neugierig und schaue viel zu oft nach, was es Neues gibt ;)


7. Wie sieht dein perfekter Schreibtag aus?
Wenn mein Mann & mein Sohn zur Oma fahren und ich den ganzen Tag intensiv schreiben kann: Handy auf lautlos, Kaffee in Griffweite, Kater schnurrt neben mir ... und los gehts.


8. Wie steht deine Familie zum Schreiben?
Die sind stolz auf mich, vor allem mein Sohn ... der findet es ziemlich cool, dass seine Mama "echte, richtige" Bücher schreibt. Aber er denkt, dass mehr Bilder in meinen Büchern nicht schaden würden ;)


9. Was hat dich inspiriert, die "Küss-mich-Reihe" zu schreiben?
Vor circa 2,5 Jahren war ich ziemlich überarbeitet und hab mir eine Auszeit genommen ... und dann auf der Couch begonnen, Reenies Geschichte zu tippen. Ihr Gefühl der Müdigkeit und Überforderung am Anfang konnte ich so gut nachvollziehen. Und mit Finley Meadows habe ich mir einen Ort geschaffen, an dem ich selber gerne Urlaub gemacht hätte.


10. Hast du beim Schreiben zwischendurch an dir selbst gezweifelt?
Ja, manchmal schon. Aber da ich ja schon lange als Fotografin in einem Kreativ-Beruf arbeite, kenne ich das Gefühl. Davon darf man sich nicht unterkriegen lassen. Oft ist es auch so, dass man sich gerade dann weiterentwickelt, wenn das Gefühl besonders stark ist.


11. Wie hast du dich gefühlt, als "Küss mich im Sommerregen" veröffentlicht wurde?
Surreal! Ich habe nicht damit gerechnet, dass das Buch im ersten Monat schon so viele Leser findet. Reenie & ihre Familie sind schon so lange Teil meines Lebens... zu sehen, dass die Geschichte auch andere berührt ist etwas ganz Besonderes für mich.


12. Gibt es Menschen aus deinem Umfeld, die dich als Vorlage für deine Figuren inspiriert haben? Steckt ein Teil von dir in Reenie oder wer verbirgt sich hinter Jake?
Es gibt keine Vorlagen für meine Figuren, aber es stecken sicher Teile von mir und auch anderen in jeder der Figuren ... 
Aber leider gibt es keine Vorlage für Jake, ansonsten hätte ich sicher Anfragen nach seiner Telefonnummer ;) 
Oh, das ist schade. Auch würde Schlange stehen und nach seiner Nummer fragen :-)


Liebe Charlotte, ich danke dir nochmals recht herzlich, dass du dich meinen Fragen gestellt hast und dir die Zeit genommen hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern und viele neue Ideen!

Diese Teile der "Finley Meadows-Reihe" sind bereits erschienen:





Küss mich im Sommerregen (Finley Meadows 1)

Küss mich zum letzten Mal (Finley Meadows 2)






Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Fragen, liebe Christine! <3

    AntwortenLöschen
  2. Huuhu !
    Ach ich liebe Autoren/Autorinnen-Interviews weil ich finde, dass man sich der noch mehr mit den Büchern identifizieren kann.
    Ich finde es immer interessant, wo die Inspirationen herkommen, wo geschrieben wird usw ...

    Ich folge dir jetzt über GFC, vielleicht magst du auch mal vorbeischauen ? Würde mich jedenfalls freuen:)

    Liebe Grüße
    Lea von Buchjunkie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lea,
      mir geht es genauso. Ich finde es sehr interessant zu sehen, was dahinter steckt, hinter dem Buch, hinter den Autoren, wer sie sind, von was sie angetrieben werden. Und ihnen so noch ein Stück näher zu kommen.
      Ich habe dir auch einen Besuch abgestattet!
      LG
      Christine

      Löschen