Dienstag, 21. Juli 2015

Rezension zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte"

Rezension zu 

„Das Liebesleben der Suppenschildkröte“ 

von Theresia Graw

Cover: Blanvalet Taschenbuch Verlag



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.02.2014 
Aktuelle Ausgabe : 17.02.2014 
Verlag : Blanvalet Taschenbuch Verlag 
ISBN: 9783442382019 
Flexibler Einband 320 Seiten 
Sprache: Deutsch

Inhalt:
In der Liebe ist alles erlaubt ... ... oder? Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann - zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand - ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht ...

Meine Meinung:
Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Ich war direkt mittendrin im Leben von Sophie.
Der lebendige Schreibstil ist leicht und locker,  wunderbar flüssig, sehr eingängig und vor allem sehr amüsant und humorvoll. Ich musste viel schmunzeln und lachen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Ich konnte mir Sophie und ihre täglichen Herausforderungen wunderbar vorstellen und mich in sie hineinversetzen. Sie ist sehr authentisch und lebendig gezeichnet. Ich habe mit ihr gefiebert und mich köstlich über sie amüsiert. Viele Sitationen kamen mir bekannt vor, da ich sie als arbeitende Mutter genauso kenne. Dadurch konnte ich mich gut mit ihr identifizieren.

Aber auch alle anderen Figuren sind alle sehr real und greifbar, bildhaft und direkt aus dem Leben gegriffen.

Es hat einfach riesigen Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen.
Und der Vergleich mit der Suppenschildkröte ist sehr gelungen :-)

Fazit:
Eine wunderbar romantische, leichte Sommerlektüre zum Träumen, sehr amüsant und humorvoll. Absolute Leseempfehlung.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen