Sonntag, 21. Juni 2015

Heart. Beat. Love.

Rezension zu

Heart. Beat. Love.

von James Patterson

 

Buchdetails:
    Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.04.2015 Verlag : DTVISBN: 9783423761079 Fester Einband 320 Seiten Sprache: Deutsch

Inhalt:

Der Roadtrip ihres Lebens. Die erste große Liebe. Und nichts mehr zu verlieren.

Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools - und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen …




Meine Meinung:

Ein wunderbar leichter und angenehmer Schreibstil macht den Einstieg in die Geschichte unheimlich leicht.. Er ist lebendig, flüssig, locker und dabei so emotionsgeladen, dass er mich direkt in die Geschichte gezogen hat. Obwohl von Anfang an eine gewisse Melancholie mitgeschwungen hat, musste ich auch oft schmunzeln und grinsen. Es war schwer, das Buch aus der Hand zu legen, es hat einen regelrechten Sog auf mich entwickelt. Die Geschichte wird untermalt mit wunderschönen Fotos, die das Ganze noch authentischer wirken lassen.

Nach und nach wird das Geheimnis gelüftet, weshalb Axi unbedingt diese Reise unternehmen muss. Und weshalb Robinson sofort einwilligt. Der Beginn der Reise ist sehr unterhaltsam und macht einfach Spaß. Ich konnte die Freiheit und den frischen Wind, der um meine Nase geweht ist, völlig spüren. Doch nach der Hälfte nahm die bisher fröhliche Geschichte eine dramatische Wende.
Axi und Robinson sind wunderbare Protagonisten. Sie sind lebendig und authentisch, so jugendlich frisch, man muss sie einfach mögen. Beide haben es nicht leicht im Leben, trotzdem wirken sie so lebensbejahend. Ich bin gerne mit den beiden gereist, habe mit ihnen gefühlt, gelebt, gehofft und gebangt, am Schluss auch geweint. Also unbedingt eine Packung Taschentücher bereithalten. Ich habe die komplette emotionale Bandbreite der Gefühle in diesem Buch miterlebt. Und das macht das Buch zu etwas ganz Besonderem, so dass ich die eine oder andere Ungereimtheit übersehen konnte.

Ein Buch, das trotz des traurigen Themas, voller Leben, voller Gefühle ist, über zwei Jugendliche, zwei beste Freunde, die die Reise ihres Lebens unternehmen.

Fazit:

Eine abenteuerliche und gefühlvolle, mitreißende und herzzerreißende Geschichte über die Unbeschwertheit der Jugend, die erste Liebe, das wahre Leben mit allen Facetten und das Schicksal. Absolute Leseempfehlung.

5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Das Buch reizt mich sehr, wie man an deiner Rezi sieht, anscheinend zurecht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, =)

    das Buch habe ich komplett gleich empfunden wie du!! *-* Ganz viele waren ja nicht so angetan davon, weil sie eben einen sommerlichen Roadtrip erwartet haben und sich dann die ganze lockere Stimmung gewendet hat in Emotionalität. Für mich war es ein total bezauberndes Buch, bei dem ich am Ende genauso mit den Tränen zu kämpfen hatte!! =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen